Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schloss Auenstein
Schloss Auenstein

Aaretal hin und her

Die Sonne wollte sich heute nicht richtig zeigen. Es blieb bei einer hellen Scheibe ĂĽber dem Nebel und dem Saharastaub. Entsprechend waren denn auch die Temperaturen eher wieder winterlich kĂĽhl. 

Ich folgte den Bouncies das Aaretal hinauf, unter anderem auch hier am Schlösschen in Auenstein vorbei. 

Schloss Auenstein

Schloss Auenstein

In Gretzenbach, ich war bereits im Kanton Solothurn angekommen, wendete ich wieder und wollte eigentlich auf der anderen Seite der Aare wieder nach Hause fahren.

Ostern ist nicht mehr weit

Ostern ist nicht mehr weit

Irgendwo musste ich allerdings wohl eine Umleitung ĂĽberseen haben, oder ihr nicht nötige Aufmerksamkeit gewidmet haben. Denn plötzlich stand ich statt auf einer BrĂĽcke ĂĽber die Aare, mitten in einer Baustelle, umgeben von Fahrverboten und haufenweise Kies. 

Ich fand dann doch einen Ausweg entlang der Aare wieder zurück und stiess irgendwann zufällig auf eine markierte Umleitung, die mich wieder zurück nach Aarau brachte. Immerhin nicht auf dem genau gleichen Weg.

FĂĽr den Rest des Heimweges blieb ich dann auf der Hauptstrasse, denn mittlerweile meldete das GPS auch schon den Beginn der Nacht. 

Aaretal hin und her

Brugg – Schinznach-Bad – Veltheim – Au – Fahr – Auenstein – Rohr – Buchs (AG) – Aarau – Wöschnau – Schönenwerd – Gretzenbach – Schönenwerd – Aarau – Rohr – Rupperswil – Wildegg – Holderbank – Schinznach-Bad – Brugg

Weblog am 03.03.

JahrTitel
2021Aaretal hin und her
2020Der KĂĽste entlang, Teil 1
2019Dem Rhein entlang
2017Der KĂĽste entlang
2016Königsetappe bei kaiserlichem Wetter
2015Der Sonne entgegen
2014DafĂĽr ein langes Abendrot
2013Rundfahrt ĂĽber die Staffelegg
2012Der FrĂĽhling naht
2011Kleine Jubiläen
2010Abendliches Nordic Walking
2009... doch fahren ...
2008Es war zu verlockend
2007Ein verregneter Samstag
2006Etwas zynisch
2006Ein Reset hilft immer
2005Wetter in den Pyrenäen


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

60.0KM

268 HM
2:31 H

Nachmittags
bewoelkt

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden