Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Plitvicer Seen

Ausflug an die Plitvicer Seen

W├Ąhrend unserer R├╝ckfahrt im September 2018 mit dem Rennrad von Kroatien an den Bodensee, besuchten wir w├Ąhrend eines halben Tages die Seen bei Plitvica.

Es ist der fl├Ąchenm├Ą├čig gr├Â├čte Nationalpark Kroatiens und zugleich auch der ├Ąlteste Nationalpark S├╝dosteuropas. Er wurde 1949 gegr├╝ndet und befindet sich im h├╝geligen Karstgebiet Mittelkroatiens. Das gesch├╝tzte Nationalparkgebiet umfasst 296,85 Quadratkilometer. Die Plitvicer Seen wurden 1979 als eines der ersten Naturdenkm├Ąler weltweit in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen. Die Nationalparkverwaltung z├Ąhlt j├Ąhrlich etwa eine Million Besucher.

Der Nationalpark ist f├╝r seine kaskadenf├Ârmig angeordneten Seen weltbekannt, von denen an der Oberfl├Ąche derzeit 16 sichtbar sind. Diese bildeten sich durch den Zusammenfluss einiger kleiner Fl├╝sse sowie durch unterirdische Karstzufl├╝sse. Die entlang einer Flie├črichtung angeordneten Seen sind durch nat├╝rliche Barrieren voneinander getrennt, ein Merkmal von einzigartigen Naturvorg├Ąngen. Die besonders labilen Travertin-Barrieren entstehen durch ein Wechselspiel von Flie├čwasser, Luft und Vegetation.

Die unterschiedlichen klimatischen Einfl├╝sse, sowie der gro├če H├Âhenunterschied innerhalb des Schutzgebietes bewirken eine besonders vielf├Ąltige Flora und Fauna.

Als ehemaliger fleissiger Leser der Karl May – B├╝cher, ist auch interessant zu wissen, dass an diesen Seen, Teile des Filmes „der Schatz am Silbersee“ gedreht wurde. 


 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.