Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Gracht in Leiden

23. April 2018
von Urs
Keine Kommentare

Rembrandt van Rijn und Clusius

Den heutigen Tag verbrachten wir in Leiden (NL) und widmeten uns den beiden Herren Rembrandt van Rijn und Clusius. Während Rembrandt van Rijn, unter seinem Vornamen Rembrandt als Maler wohl hinlänglich bekannt sein dĂĽrfte, wirkte Clusius, mit vollem Namen Charles de l’Écluse, in Leiden, Niederlande, als flämisch-niederländischer Gelehrter, Arzt und Botaniker. Kurz wird er auch oft nur „Clusius“ genannt. Sein offizielles botanisches AutorenkĂĽrzel lautet „Clus.“ Er war immerhin derjenige, der aus den Importen der Seeleute die Tulpenzwiebel entdeckte und zu kultivieren begann. Die Tulpenzwiebel stammt denn eigentlich auch aus der TĂĽrkei und dem Iran. 

Bei der Hin- und am Abend der RĂĽckfahrt von Leiden bestaunten wir die oft mehrere hundert Meter langen und breiten Tulpenfelder. Meist in nur einer einzigen Farbe. 

Tulpenfelder auf dem Weg zwischen Haarlem und Leiden

Tulpenfelder auf dem Weg zwischen Haarlem und Leiden

Der Tag war wieder sehr abwechslungsreich gestaltet. Weiterlesen →

Gracht in Haarlem

22. April 2018
von Urs
1 Kommentar

In der Nation der Velofahrer

Zwischendurch gibt es hier einmal ein paar Tage ohne Radfahren. Hier in den Niederlanden, genauer in Haarlem, fahren die Anderen. Wir müssen nur darauf achten, dass wir denen nicht im Weg stehen. Denn hier haben die Radfahrer immer erste Priorität.

Nach dem Hotelbezug ging es schon bald auf den ersten Stadtrundgang, mitten durch die Altstadt von Haarlem. Dem ortskundigen Reiseleiter gelang es, uns an hand von einigen Beispielen die Geschichte von Holland ganz im Allgemeinen, dann aber natürlich im Speziellen von Haarlem etwas näher zu bringen.

Haarlem

Haarlem

Kirchenbau in Haarlem war immer ein grosses Thema. Weiterlesen →

Obstbäume am Bözberg

20. April 2018
von Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Nachmittags

schoenster_Sonnenschein

47.8KM

622 HM
2:13 H

Fototour am Bözberg

Nach einer Aufwärmrunde im Aaretal wollte ich ursprĂĽnglich ĂĽber den Bözberg hinunter ins Fricktal fahren. Doch es kam anders. FĂĽr die Fahrt ĂĽber den Bözberg wählte ich nicht die Hauptstrasse sondern den Weg der Radroute 56 (Seetal-Bözberg), etwas abseits, durch die Weiler auf die Passhöhe hinauf. Die Suche nach FrĂĽhlingsstimmung könnte schon hier erfolgreich werden. 

Rapsfeld auf dem Bözberg

Rapsfeld auf dem Bözberg

So begann ich, mich auf der Passhöhe etwas umzusehen. Weiterlesen →

Alpenkamm im FrĂĽhling

18. April 2018
von Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

schoenster_Sonnenschein

Nachmittags

schoenster_Sonnenschein

142.6KM

1022 HM
5:43 H

Zum Alpenrand und zurĂĽck

Als ich in den letzten Tagen in diesem Weblog die Kopfbilder von Andalusien mit FrĂĽhlingsbildern aus dem Aargau ersetzen wollte, musste ich feststellen, dass ich keine passenden Bilder habe. Irgendwie nicht ĂĽberraschend, wenn man den FrĂĽhling der letzten beiden Jahre beim Radfahren in Andalusien verpasst hat. Das wollte ich heute nachholen.

Ich fuhr das Reusstal hinauf, oft auf der Radroute 77 (Rigi-Reuss-Klettgau). Mellingen, Bremgarten und Sins, die etwas grösseren Ortschaften in diesem ersten Teil der Fahrt.

Blick an den Alpenkamm aus dem Reusstal

Blick an den Alpenkamm aus dem Reusstal

Am Morgen war es noch etwas frisch. Weiterlesen →

Blust am Strassenradn

15. April 2018
von Urs
4 Kommentare

Radfahrt
Nachmittags

dunstig

57.4KM

561 HM
2:25 H

Flache Runde

Da meint man, SĂĽdspanien, das Gelände am Meer, könnte flach sein. Dabei habe ich in den letzten drei Wochen in Andalusien während gut 1600 Kilometern ĂĽber 22’000 Höhenmeter erkurbelt. Versucht man dieses Verhältnis auf unsere Verhältnisse hier am Fusse des Juras anzuwenden, muss man schon ganz schön die HĂĽgel zusammensuchen. Klar, möglich ist auch das, nur in Andalusien, da passiert das von alleine, da muss man schon eher die flachen Strecken heraussuchen. 

FrĂĽhlingsgrĂĽne im Auenwald

FrĂĽhlingsgrĂĽne im Auenwald

So kam ich heute zu einer ziemlich flachen Runde. Weiterlesen →