Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

der östlichste Teil des Juraparks, von Norden gesehen
der östlichste Teil des Juraparks, von Norden gesehen

Ampfernhöhe – Rheintal – Aaretal

UrsprĂĽnglich wollte ich wieder einmal ĂĽber den Bözberg fahren und dann im Rheintal aufwärts. Doch die Bouncies, die fliegenden Figuren von Munzee, waren anders positioniert. Auch gut, das gibt eine andere Anfangsphase, muss ja nicht jedesmal der Bözberg sein. 

Nach dem ich in der Stadt noch ein paar hundert Punkte geholte hatte, ging es zum Villigerfeld hinauf, dann auf dem Radweg in Richtung Mönthal, eben mit einem Abstecher an den Waldrand um auch dort nochmals 200 Punkte zu holen. Anschliessend an die Doppelbuckel der Ampferenhöhe gab es die erste schnelle Abfahrt hinunter ins Fricktal, bereits auf der nördlichen Seite des Bözbergs. 

Da ich beim Kurbeln auf die Ampfernhöhe hinauf irgendwie Lust auf Höhenmeter bekam, fuhr ich ab Hornussen die AbkĂĽrzung ĂĽber einen HĂĽgel nach Ittenthal und Kaisten und gelangte so ins Rheintal hinunter. 

Bevor es aber hinunter ging, noch schnell ein Blick zurĂĽck in Richtung Bözberg. 

der östlichste Teil des Juraparks, von Norden gesehen

der östlichste Teil des Juraparks, von Norden gesehen

Die Abfahrt ins Rheintal fĂĽhrt durch ein schattiges, kaltes Tal hinunter. Auch dem Rhein entlang hinauf bin ich oft im Schatten der HĂĽgel unterwegs. Ein paar letzte Sonnenstrahlen erwische ich, als ich bei Leibstadt die AbkĂĽrzung ĂĽber einen weiteren HĂĽgel hinĂĽber ins Aaretal nehme.

Blick in Richtung Aaretal

Blick in Richtung Aaretal

Heute ist es weitgehend windstill. Das zeigt auch die senkrechte Dampffahne von Leibstadt.

Ohne Wind

Ohne Wind

Anschliessend an diesen kurzen Halt, geht es ins Aaretal hinunter. Es wird spĂĽrbar rasch kälter. Das hält mich aber nicht davon ab, hie und da noch einen kleinen Halt einzuschalten, das Handy zu zĂĽcken und nochmals ein paar hundert Punkte von Munzee einzusammeln. 

Je länger desto mehr komme ich zur Ăśberzeugung, dass meine Aktivität wohl den einen oder andern Bouncer “anzieht”, wenigstens in meine Nähe rĂĽcken lässt. Irgendwie fasziniert mich dieses Spiel je länger desto mehr.

Ampfernhöhe-Rheintal-Aaretal

Brugg – Umiken – Riniken – Remigen – Ueberthal – Mönthal – Ampfernhöhe – Elfingen – Bözen – Hornussen – Ittenthal – Kaisten – Laufenburg – Rheinsulz – Etzgen – Schwaderloch – Leibstadt – Leuggern – Burlen – Kleindöttingen – Döttingen – WĂĽrenlingen – Siggenthal Station – Stilli – Lauffohr – Brugg

Weblog am 02.03.

JahrTitel
2021Ampfernhöhe-Rheintal-Aaretal
2020Gestern noch Winter
2017Königsetappe bei Kaiserwetter
2016Auf der Suche nach dem Weg
2015Regenfahrt
2012Gute Ausgangslage fĂĽr die kommende Saison
2011K(r)ampf und Belohnung
2009Ausreden suchen? oder doch fahren?
2008Regeneration
2007Alle scheinen alles zu können
2006keine Lust fĂĽr die Rolle
2005Modellbahn soweit das Auge reicht
2004Zur Einstimmung: die Strecke


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

63.1KM

686 HM
2:46 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

11 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden