Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Unterwegs nach Cordoba
Unterwegs nach Cordoba

Palma del Rio – Cordoba

| Keine Kommentare

Heute fahren wir eine kurze Etappe, dafĂĽr gibt es am Abend mit dem Besuch der Mezquita noch eine Portion Kultur und Geschichte.

Die heutige Etappe bezeichnete die Reiseleitung als “aktive Erholung”. In der Tat waren es nur gerade 60 Kilometer, auf eher flachem Gelände. Ein einziges Mal wurden wir von einer währschaften Rampe ĂĽberrascht, die andern Höhenmeter entstanden durch welliges Gelände. 

Unterwegs nach Cordoba

Unterwegs nach Cordoba

Mit dieser Rampe gelangten wir allerdings auf so eine Art Damm. Denn unten in der Talebene floss der Guadalquivir, der Hauptfluss dieser Gegend. So kamen wir immer wieder in den Genuss schöner Aus- und Rundblicke.

Unterwegs nach Cordoba

Unterwegs nach Cordoba

Wir kamen genügend früh nach Cordoba um das Hotel beziehen und den Durst löschen zu können. Bei der Ankunft im Hotel war es immerhin schon gut 30 Grad warm.

Gegen Abend konnten wir unter kundiger FĂĽhrung einer Reiseleiterin noch die Mezquita von Cordoba besuchen. Ein “Must”, wenn man schon mal hier ist. 

Besuch in der Mezquita

Besuch in der Mezquita

FĂĽr mich das EindrĂĽcklichste an dieser Moschee-Kathedrale war, dass die Römer mal die Infrastruktur zum Funktionieren einer Grossstadt aufgebaut haben. Mit Strassen, Wasserleitungen, Stadtmauern und was es alles so braucht. Später haben die Muslimen aus diesen teils massiven Werken das Material entnommen und daraus eine Moschee gebaut. Drei Erweiterungen gab es, bis Spanien christianisiert wurde. Dabei hat man nicht alles abgerissen, sondern hat in diese Architektur der Moschee eine christliche Hauptkirche hineingebaut.  

Meine Runde als Film.

Palma del Rio - Cordoba

Palma del Rio – Ochavillo del Rio – Cordoba

Weblog am 06.06.

JahrTitel
2024Palma del Rio - Cordoba
2023Es lockers RĂĽndeli
2022Schnitzeljagd am Montag
2021Schnitzeljagd am Sonntag
2020Reusstal - BĂĽnztal mit Schlaufe im Aaretal
2019Von Sully-sur-Loire nach Charité-sur-Loire
2014Viel mehr gibt es nicht mehr
2013Wenn der Tag seinen Schatten voraus wirft
2012Um den Regen herum
2011Mit RĂĽckenwind zur Arbeit
2010Staffelegg - BĂĽrensteig
2009Abwechslungsreich, aber einsam?
2008Noch nicht aufgeräumt
2007Fricker Bike Express zum Zweiten
2006Rot - Weiss
2005Angenehm kĂĽhl
200468. Tour de Suisse: meine Gedanken und der Streckenplan


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

59.8KM

556 HM
2:36 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

32 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden