Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Unterwegs in Andalusien
Unterwegs in Andalusien

Alhaurin el Grande (Malaga) – Ronda

| Keine Kommentare

Erster Teil einer Rundfahrt, die uns an verschiedene “hotspots” in Andalusien bringen wird. Heute zum Beispiel Ronda.

Wer hier schon länger mitliest, weiss vielleicht, dass ich immer wieder gerne in Andalusien, SĂĽdspanien, mit dem Rad unterwegs bin. Meist als Guide in der Region um Mojacar (Almeria) herum, vor Jahren auch schon mal quer durch Andalusien bis nach Nordspanien hinauf. Andalusien hat geschichtlich eine sehr interessante Zeit hinter sich, oder auch grosse Seefahrer kommen aus Andalusien. So habe ich mich entschlossen, mal Andalusien noch etwas besser kennen zu lernen. Deshalb auch fahre ich nicht als Guide, sondern als Gast durch die Gegend. So habe ich vielleicht etwas mehr Zeit, mal da oder dort ein Foto zu machen, oder vielleicht auch mal genauer hinzuschauen. 

Gestern bin ich mit dem Flugzeug nach Malaga geflogen und seit dann mit Eitzinger Sports auf seiner Andalusienrundfahrt mit dabei. 

Heute nun die erste Etappe. Wir ĂĽbernachteten etwas sĂĽdwestlich von Malaga und starteten heute Morgen in nordwestlicher Richtung. Nach einer ziemlich flachen Anfahrt gelangten wir fĂĽr fast den ganzen Tag in den Nationalpark der Sierra de las Nieves. 

Unterwegs in Andalusien

Unterwegs in Andalusien

Während der ersten Kilometer bekam ich die “normale” andalusische Gegend zu sehen. Viele Olivenbäume, Orangen- und Zitronenbäume, ĂĽberraschend viele blĂĽhende Oleander in allen Farben, einige Getreidefelder, viel braune, beziehungsweise vertrocknete Flächen. Mandelbäume vermisste ich. Die Strassen meist in sehr gutem Zustand, wenig Verkehr, ausser den ĂĽblichen Motorradfahrern, wie sie anscheinend am Sonntag immer unterwegs sind.

Unterwegs in Andalusien

Unterwegs in Andalusien

Bald wurden die Rampen etwas länger und auch etwas steiler. Die Strasse begann sich in ein Tal hinein zu schlängeln, die Thermik machte sich bemerkbar mit teils heftigem Wind. Je nach Fahrtrichtung halt Gegenwind, dann aber auch wieder richtig heftig stossend. Den ersten Pass konnten wir noch vor dem Mittagessen überrollen.

Passfahren in Andalusien

Passfahren in Andalusien

Es folgte eine Abfahrt nach El Burgo hinunter, wo unser Mittagsbuffet aufgebaut wurde. Gut die Hälfte der Kilometer und der Höhenmeter hatten wir bereits bewältigt. 

Frisch gestärkt machten wir uns an den zweiten Pass. Er hatte so eine Art kleinen “Vorpass”. Nach dem die meisten Höhenmeter ĂĽberwunden waren, ging es durch ein malerisches Tal nochmals ein StĂĽck hinunter,

Unterwegs in Andalusien

Unterwegs in Andalusien

bevor wir nach einem erneuten Anstieg den zweiten Pass erreichten. 

Puerte del Viento

Puerte del Viento

Die Ăśberwindung der beiden Pässe war insofern interessant, als dass wir wie durch verschiedene Vegetationen gefahren sind. Während sich der erste Pass doch noch recht “in grĂĽn” präsentierte, war es auf dem zweiten Pass ziemlich karg. Dazwischen durchfuhren wir Gegenden die in unseren Alpen vielleicht auf 3’000 Metern anzutreffen sind. Auch mit richtigen Felsen, nicht nur Sand und Schiefer.

Von der zweiten Passhöhe konnten wir es nur noch bis Ronda hinunter auslaufen lassen. 

Denkt man an Ronda, so kommt einem unwillkĂĽrlich die grosse BrĂĽcke zwischen den beiden Felsen in den Sinn. 

Die berĂĽhmte BrĂĽcke von Ronda

Die berĂĽhmte BrĂĽcke von Ronda

Das mussten wir uns natĂĽrlich ansehen. Auch wie es hinter der BrĂĽcke aussieht interessierte uns.

Die enge Schlucht hinter der BrĂĽcke

Die enge Schlucht hinter der BrĂĽcke

Unser Hotel steht zudem gerade neben der grossen Stierkampfarena,

Die Stierkampfarena von Ronda

Die Stierkampfarena von Ronda

inmitten der Altstadt.

Gassen von Ronda

Gassen von Ronda

Meine Runde als Film.

Alhaurin el Grande (Malaga) - Ronda

Alhaurin el Grande – Coin – Yunguera – El Burgo – Ronda

Weblog am 02.06.

JahrTitel
2024Alhaurin el Grande (Malaga) - Ronda
2022Reusstal und Aaretal
2021Aaretal-Surbtal-Höhtal-Limmattal-Reusstal
2019Der Loire entlang
2018Ăśber die Staffelegg an den Rhein
2015Fruchtbare Täler
2014Auch andere im Biketowork
2012Immer wieder schön
2011Der diesjährige Rekord dürfte bei elf liegen
2010Wie im Kindergarten
2009Das krasse Gegenteil
2008Bike to work #1
2007Bloggertreffen im Aargau
2005Teures Pflaster
20041. Arbeitstag nach den Ferien


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

74.1KM

1762 HM
3:53 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

Grad

schoenster_Sonnenschein

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden