Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Unterendingen
Unterendingen

Ăśber den Zurzacherberg und zurĂĽck

| 3 Kommentare

Diesmal suchte ich mir eine Variante etwas östlich von der Aare. Zuerst ein Stück das Aaretal hinunter, dann ab Würenlingen über die Hochebene nach Tegerfelden und dann gleich den Zurzacherberg hinauf.

WĂĽrenlingen - Tegerfelden

WĂĽrenlingen – Tegerfelden

Diesmal allerdings nicht auf der Hauptstrasse, sondern auf dem Radweg auf der anderen Seite des Tales. Es dürfte sich um die alte, ehemalige Passstrasse handeln. Statt in einer geschwungenen Kurve hat es hier sogar zwei Spitzkehren. Die Strasse führt an zwei Bauernhöfen vorbei. Man hat während der Auffahrt auf die Passhöhe einen schönen Blick hinüber auf die Rebberge.

Rebberg am Zurzacher Berg

Rebberg am Zurzacher Berg

Danach geht es zügig nach Bad Zurzach hinunter und ein Stück dem Rhein entlang hinauf. Bei Mellikon bog ich aber schon wieder über Wislikofen und die folgende Anhöhe ab und hinüber ins Surbtal. Es lief mir gut. Ich fuhr das restliche Surbtal hinunter bis ich bei Döttingen wieder im Aaretal ankam.

Unterendingen

Unterendingen

Immer mehr der Maisfelder werden jetzt umgemäht. Denke, dass solche Schnappschüsse für dieses Jahr schon bald Seltenheitswert haben dürften.

Für den restlichen Heimweg wählte ich heute den Weg hinter dem Bruggerberg hindurch. Auch da ist meiner Kamera am Lenker ein selten guter Schnappschuss gelungen.

Villigerfeld

Villigerfeld

Wegen einer Unachtsamkeit bei einer Baustelle bin ich heute am Anfang der Fahrt ziemlich heftig gestürzt. Voll auf die linke Seite. Die linke Hüfte ist nach der Fahrt ziemlich geschwollen. Auch ein paar Rippen scheinen ziemlich hart aufgeschlagen zu sein. Äusserlich sieht man eigentlich nur eine kleine Schürfung am linken Ellenbogen. Ansonsten habe ich wohl ziemlich Glück gehabt. Der Sturz geschah nämlich schon auf den ersten paar Metern dieser Rundfahrt.

Ăśber den Zurzacherberg und zurĂĽck

Brugg-Würenlingen-Tegerfelden-Zurzacherberg-Bad Zurzach-Mellikon-Niederweningen-Lengnau-Unterendingen-Döttingen-Würenlingen-Stilli-Rüfenach-Riniken-Umiken-Brugg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

61.34KM

541 HM
2:47 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

27 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

3 Kommentare

  1. Häb Sorg und gute Besserung, solche blöde Stürze können auch ins Auge gehen!

  2. Danke, es war schon ziemlich heftig. Aus der Prellung ist mittlerweile ein tellergrosser dunkelblauer Bluterguss geworden. „Mechanisch“ scheinen keine Gelenke oder Knochen beschädigt zu sein. Am Besten geht erstaunlicherweise Treppensteigen. Weniger gut geradeaus marschieren. Weiss noch nicht recht, wann ich das nächste Mal aufs Rad steigen werde.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.