Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

San Juan
San Juan

Die Runde nach San Juan

| Keine Kommentare

Für viele der Gäste war es die letzte Runde vor der Rückreise nach Hause. Es hätte eine gemütliche Runde zum Ausrollen geben können. Doch die Windverhältnisse waren anfänglich ganz gegen uns gerichtet. Wir starteten zwar bei schönstem Wetter, doch gegen einen ziemlich harten Gegenwind.

Durch das Hinterland bergauf

Durch das Hinterland bergauf

Kurz nach der ersten Ortschaft entschied ich mich wieder, fĂĽr die Rotation in der Gruppe. Jeder fĂĽhrt so lange er mag, erhöht aber das Tempo nicht, schert wieder aus und ĂĽberlässt dem nächsten die FĂĽhrung. Der Zufall wollte, dass sich der Wind beruhigte. Bald hatten wir kaum noch spĂĽrbare Gegenwinde. Wir wechselten wieder in die Zweierkolonne. Den einzigen HĂĽgel hinauf wurden wir sogar von leichtem RĂĽckenwind unterstĂĽtzt.

Mittagessen in San Juan, am Sandstrand.

Am Strand von San Juan

Am Strand von San Juan

Wieder zurĂĽck auf der Strasse. Die Fahnen wehten gegen uns. Es wird ein harter RĂĽckweg gegen den Wind geben. Doch wir hatten ein zweites Mal GlĂĽck. Der Wind wehte der KĂĽste entlang gegen uns. Wir waren die erste Gruppe die nach dem Mittagessen gestartet war. Die nachfolgenden Gruppen mussten dem Vernehmen nach deutlich kräftiger gegen den Wind kurbeln. So kamen wir schlussendlich mit einem Schnitt von ĂĽber vier Kilometer schneller geschlossen in unserem Hotel an, als das geplant war. Es hat allen gefallen, keiner fiel zurĂĽck.

Manchmal hat man eben auch Glück mit den wechselnden Windverhältnissen.

Die Runde nach San Juan

Mojacar-Garrucha-Villaricos-la Muleria-Los Lobos-San Juan-Villaricos-Garrucha-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

60.01KM

561 HM
2:16 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

22 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.