Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

KĂĽgelibahn
KĂĽgelibahn

Zum Mittagslunch in Zurgena

| Keine Kommentare

Die Strecke eigentlich der ideale Einstieg fĂĽr die neuen Gäste. Die Strecke beginnt flach, fĂĽhrt ein kurzes StĂĽck dem Meer entlang, geht dann bald ins Hinterland. Fast unmerklich beginnt sie langsam zu steigen, bis dann vor dem Mittagessen doch noch ein paar kleinere HĂĽgel genommen werden mĂĽssen. Das Wetter einmal mehr nur blauer Himmel, noch kaum Wind, und sehr angenehme Temperaturen.

Ballabona

Ballabona

Nach dem Mittagessen geht es nochmals etwas weiter in die Höhe. Wir fahren an vielen, fein duftenden Orangen- und Zitronenbäumen vorbei. Wobei mir ein paar davon bereits einen verwelkten Eindruck geben.

Bei El Pocico biegen wir in die neue Strasse, unsere so genannte Kügelibahn ein. Ein paar Informationen meinerseits, was uns hier auf den nächsten paar Kilometern so erwarten könnte und wie wir überhaupt zu diesem Namen gekommen sind.

Der Gegenwind verhindert heute, dass wir die Gegensteigungen richtig zĂĽgig und schwungvoll nehmen können. „Man“ kann halt nicht immer gleich viel GlĂĽck haben. DafĂĽr erwischt meine Kamera am Lenker einen Esel und ein Pferd auf der Weide. Immerhin.

KĂĽgelibahn

KĂĽgelibahn

Nach der Abfahrt durch die KĂĽgelibahn haben wir in etwa die Hälfte der erkurbelten Höhe vernichtet. Nach einem kurzen Unterbruch geht es weiter hinunter, zuerst durch das Golf-Resort im Valle del Este und dann durch die letzten HĂĽgel im Valle del Este. Wieder fahren wir an fein duftenden Orangenbäumen vorbei. Später folgen junge Olivenbäume …

Valle del Este

Valle del Este

… bevor wir ĂĽber ein paar eiserne und betonierte Schwellen auf der Strasse wieder ans Meer hinunter gelangen.

Zum Mittagslunch nach Zurgena

Mojacar-Garrucha-Gartensträsschen-Vera-Cuevas del Almanzora-Ballabona-Zurgena-El Pocico-Kügelibahn-Antas-Vallee del Este-Garrucha-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

86.36KM

1157 HM
4:10 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.