Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Steinbögen bei Villaricos
Steinbögen bei Villaricos

Letzte Punkte fĂĽr den Winterpokal

| Keine Kommentare

Seit November letzten Jahres lief der Winterpokal wieder. Mit dem heutigen Tag ist dieses Sammeln von Punkten abgeschlossen. Es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis sich die definitiven Punkte- und Rangzahlen ergeben, doch fĂĽr mich sieht die Bilanz sehr gut aus. Ich konnte mich bei der gefahrenen Zeit abermals ein bisschen steigern. Der Stundenzähler steht jetzt bei 410:41 Stunden (Vorjahr: 385.57) und bei 1596 Punkten (Vorjahr: 1481). Damit erreichte ich den 29. Rang (Vorjahr: 40). Fast während der ganzen Zeit, bin ich ein bisschen länger als letztes Jahr gefahren. Viele zusätzliche Punkte brachte die Fahrt mit dem Rennrad von der Schweiz nach Spanien.

Den heutigen Sonntag benutzte ich, um wieder ein paar Sachen zu fotografieren, welche wir während den Fahrten mit den Gästen zwar oftmals passieren, aber kaum Zeit haben, genauer hinzuschauen. Zum Beispiel ausserhalb Villaricos, entlang der KĂĽstenstrasse, stehen ein paar Ruinen herum.

Diese geheimnisvollen Bögen:

Ruine ausserhalb Villaricos

Ruine ausserhalb Villaricos

Könnten vielleicht die Überreste einer Transportbahn sein, vielleicht auch eine Wasserleitung. Steht man direkt bei den Bögen, sieht man im Abhang über der Strasse diverse weitere Mauerreste. Teils ähnliche Bögen, teils einfach Mauern. Etwas verwunderlich ist, dass die Bögen grösstenteils aus sehr brüchigem Material bestehen, dazwischen aber auch Schieferplatten eingebaut / eingemauert sind. Die ganze Umgebung um die Bögen ist mit Steinen übersät, die eigentlich nicht aus nächster Nähe stammen. Es gibt weitere Ruinen in der Nähe, wie Türmchen, Verbindungsgänge oder auch Überreste von Häusern.

Ruinen ausserhalb Villaricos

Ruinen ausserhalb Villaricos

Ob alles einen Zusammenhang hat? Es gibt in nächster Nähe drei Geocaches. Alle drei sind aber nur auffindbar als Premium-Mitglied. Ich habe meine Premiummitgliedschaft schon seit längerem nicht mehr erneuert. Vielleicht verraten mir diese Geocaches die Lösung? Aus anderen Quellen habe ich erfahren, dass an der Küste früher unter anderem Silber abgebaut wurde. Der Name eines der Geocaches lässt aber eher auf Ereignisse in Zusammenhang mit dem zweiten Weltkrieg schliessen. Ich glaub, ich muss meine Premium-Mitgliedschaft doch nochmals erneuern.

Während der Rückfahrt durch das Hinterland gab es auch noch andere Sachen zu entdecken. So ist mir zum Beispiel eine Schwalbe beinahe ins Vorderrad geflogen. Möchte behaupten, dass es in diesem Frühjahr die erste Schwalbe war, die ich so bewusst wahrgenommen habe. Auch andere Zeichen des Frühlings, der sich hier schon gut eingenistet hat, findet man fast um jede Ecke.

Die vielen blühenden Orangenbäume, ganze Plantagen voll. Auch Zitronenbäume blühen bereits. Und vor allem überall die Sträucher mit den gelben Blüten.

FrĂĽhling in Andalusien

FrĂĽhling in Andalusien

Da konnte ich mich nun mal endlich in die richtige Position bringen, ohne auf den Zufallstreffer der Kamera am Lenker hoffen zu mĂĽssen.

Auch Feigenbäume gibt es hier fast in jeder Menge. Nicht schön kultiviert in Plantagen, sondern eher wild. Schon fast wie Unkraut wachsen sie entlang der Strasse, oder auch mal mitten in einem Feld. Auch die Feigen dürften hier schon wesentlich weiter gediehen sein, als nördlich der Alpen.

Feigen in Andalusien

Feigen in Andalusien

So geriet die heutige Ausfahrt schon fast zu einer Fototour.

Letzte Punkte fĂĽr den Winterpokal

Mojacar-Garrucha-Villaricos-La Muleria-Palomares-Vera-Gartensträsschen-Garrucha-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

48.74KM

357 HM
2:01 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

21 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.