Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Andalusien,
Andalusien,

Mojacar, gefĂĽhrte Rundfahrt #1

Es sind nun ziemlich genau zwei Jahre und drei Wochen seither, dass wir damals fluchtartig und ziemlich hastig wegen der anrollenden Pandemie die Gegend verlassen mussten. 

Nach der heutigen ersten Rundfahrt, wage ich zu behaupten, dass sich in diesen zwei Jahren doch einiges verändert hat. Alleine an der heutigen Runde hat sich eine grössere Baustelle aufgetan. Es dürfte sich wohl um eine neue Autobahnabzweigung handeln, wobei der Anschluss noch nicht fertig ist. Viel weiter hinten im Tal, hat eine andere Baustelle einen Autobahnschluss fertig gemacht, doch wo sind die Autobahnstücke dazwischen? Noch stehen ein paar Baumaschienen herum, aber das dürfte wohl noch eine Weile dauern, bis da das erste Fahrzeug durchfährt.

Diverse kĂĽrzere Strassenabschnitte sind auch bei Strassen, auf denen wir mit unseren Rädern herumkurven verbessert worden. 

Unser jeweils besuchtes Restaurant in Zurgena ist nicht mehr geöffnet. Ob es neuerdings ausserhalb der Saison nicht mehr öffnet, oder ob es andere Gründe für die geschlossene Türe gibt?

In Andalusien hat es in den letzten Wochen teils heftig und lange geregnet. Das mag fĂĽr die Natur gut sein. Ich habe sie jedenfalls noch nie in so grĂĽner Farbe gesehen. Da war die vorherrschende Farbe eher sandiges Braun wegen der Trockenheit und Staub. 

Mandelbaum

Mandelbaum

Hatte ich frĂĽher eher das GefĂĽhl, dass man sich MĂĽhe gab, zwischen den Mandelbäumen das Unkraut “WegzupflĂĽgen” so ist jetzt alles grĂĽnes Gras, vereinzelt sogar mit Blumen, zwischen den Bäumen. Angesät? Andere Jahre einfach nicht gewachsen?

Wäre es etwas wärmer, würde vielleicht nach all dem Regenwasser nicht nur das Gras wachsen, sondern vielleicht sogar mal ein paar Blumen ihre Farbe zeigen. Ein paar gelbe Gebüsche haben ihre Blumen bereits entfaltet, aber noch lange nicht so intensiv, wie das jeweils andere Jahre nach einem Regentag der Fall war.

Andalusien,

Andalusien,

Womit ich beim Wetter angelangt bin, welches sich dieses Jahr auch in Andalusien merkwĂĽrdig auffĂĽhrt. Nach wochenlangem Regen ist es immer noch viel zu kĂĽhl. Andere Jahre fuhren wir um diese Zeit schon längst in kurz/kurz in der Gegend herum, vielleicht mit einen Windstopper während der Abfahrt von den höchsten HĂĽgeln herunter. Doch zur Zeit wagt sich niemand so den ganzen Tag aufs Rad. Und wirkliche Besserung ist vorerst auch nicht in Sicht.  

Mojacar, gefĂĽhrte Rundfahrt #1

Tour: Palomares – Ballabona – Zurgena – KĂĽgelibahn – Antas – Valle del Este

 

Weblog am 03.04.

JahrTitel
2022Mojacar, gefĂĽhrte Rundfahrt #1
2021Zurzacherberg - Aaretal
2019Muro de Alcoy - Aspe
2018Via Verde und Cement-Trail
2017Farbiges Andalusien
2015Eine Runde vor dem nächsten Regen
2014TrĂĽb und grau
2013Fast wie eine Kopie
2011Ein Sonntag am Alpenrand
2009Feierabendrunde ĂĽber die HĂĽgel
2008Zum Abbau der Kalorien eine Feierabendrunde
2007Im Stadtgarten
2007Wie Schrauben
2006Lok mit Erinnerung
2005Die grossen Radrennen 2005 auf einen Blick
2004Ă„nderungen an der Homepage


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

86.6KM

1072 HM
3:42 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

Grad

leicht_bewoelkt

12 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden