Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Niederwil
Niederwil

Kalt und windig

| 2 Kommentare

Es gab kein Entweichen. Ich versuchte zwar der Westwindströmung etwas zu entkommen und legte meine Runde eher in eine nord-südliche Ausrichtung. Das nützte aber kaum etwas. Die Folge war, dass ich ausser während den letzten Kilometern durch die Auenwälder nach Hause, fast immer im Gegenwind fuhr. Kam dazu, dass der Wind die gefühlte Temperatur selbst an der Sonne, um mehrere Grad drückte. Dafür gab es eine recht gute Sicht.

Niederwil

Niederwil

Ich fuhr ein StĂĽck das Reusstal hinauf, ĂĽberquerte dann bei Stetten und Niederwil die Reuss und fuhr auf der schattigen, und deshalb auch eiskalten Seite, wieder zurĂĽck nach Wohlenschwil. Kaum aus dem Schatten der HĂĽgel, war ich auf einmal mitten im Sonnenlicht der bereits schon wieder sehr tief stehenden Sonne. 

Radweg zwischen Wohlenschwil und Mägenwil

Radweg zwischen Wohlenschwil und Mägenwil

Gerade die Radwege waren mancherorts vom nächtlichen Regen und Schnee noch nass und glänzten schon fast schmerzhaft in den Augen. Die meisten Fotos meiner Kamera am Lenker aus solchen Fahrten gegen die Sonne, sind vollständig ĂĽberbelichtet oder zeigen nur noch einen hellen, grossen Fleck, mehr oder weniger mitten im Bild. 

In Othmarsingen entschliesse ich mich, fĂĽr heute Schluss zu machen. Ich hatte irgendwie genug von Gegenlicht, Gegenwind und Kälte. Ich rollte das BĂĽnztal hinunter. Die Sonne stand mittlerweile genĂĽgend tief, so dass sie das Tal bereits mit einem abendlichen Rot fĂĽllen konnte. 

Abendlicht im BĂĽnztal

Abendlicht im BĂĽnztal

Anschliessend ging es durch die Quartiere von Möriken

Möriken

Möriken

… bevor ich in Wildegg wieder ins Aaretal zurĂĽckkam. Ab dann durfte ich fĂĽr den Rest des Weges auch vermehrt auf einen teils kräftig schiebenden RĂĽckenwind zählen. 

Kalt und windig

Brugg-Windisch-Gebenstorf-Birmenstorf-Dättwil-Fislisbach-Niederrohrdorf-Busslingen-Stetten-Gnadenthal-Niederwil-Nesselnbach-Tägerig-Wohlenschwil-Mägenwil-Othmarsingen-Möriken-Wildegg-Holderbank-Schinznach Bad-Brugg

Relive ‚Kalt und windig‘

Weblog am 30.01.

JahrTitel
2019Kalt und windig
2016Den Monat voll machen
2012Vorgesehen war nur kalt
2011Flucht ĂĽber den Nebel
2010Baldingen - Zurzacherberg
2009Jetzt hat's geklappt
2008Winterpokal hinterlässt Spuren
2007mit diesem Bild vor den Augen
2006Aufgefallen
2005Entwarnung beim schwarzen Muntermacher


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

43.9KM

421 HM
2:02 H

Nachmittags
etwas_Wolken

0 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. Hoi Urs

    Ich gehöre zu deinen stillen Lesern und spreche endlich mal einen Dank aus fĂĽr das, was ich von dir erhalte. Vor Jahren habe ich durch eine Aargauer Zeitung von deinen Veloaktivitäten und deiner Homepage erfahren. Seither besuche ich regelmässig deine Seite. Deine Beiträge machen Freude und deine Aktivitäten rund um’s Velo sind schlichtweg vorbildlich. Herzlichen Dank!

    Bruno

    • Danke fĂĽr das Feedback.
      Ja, da durfte ich mal ein Interview abgeben. Das eine Mal ging es um meine erste, selber organisierte Rundfahrt, rund um die Schweiz (2006) und ein zweites Mal, vielleicht 2014, um meine täglichen Fahrten zur Arbeit. Es freut mich immer wieder, wenn ich erfahre, dass meine Fahrten vielleicht sogar ein bisschen Freude am Velofahren verbreiten können.
      Viele GrĂĽsse,
      Urs

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.