Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zeit fĂŒr Überlegungen

FĂ€hrt man immer wieder den gleichen Weg hin und her auf dem Arbeitsweg, selbst wenn es wie in meinem Fall vorlĂ€ufig noch eine Art Rundfahrt ist, so wird die Fahrerei unter normalen UmstĂ€nden ja langsam zur Routine. Das gibt Raum fĂŒr Gedanken, andere Gedanken, zum Beispiel ĂŒber die Zukunft dieses Weblogs.

Am Morgen, da war allerdings noch viel zu viel und viel zu dichter Nebel. Da muss man auf der Hut sein, um den Hundehaltern und den unbeleuchteten Radfahrern ausweichen zu können. A propos Hundehalter: ein vorbildliches Beispiel habe ich heute Morgen bei Dunkelheit und dickem Nebel erleben können. Der Mensch hatte eine reflektierende Jacke an. Die Hundeleine war auch reflektierend und sogar das Halsband des Hundes war nicht nur reflektierend, sondern sogar aktiv selber leuchtend. Aus der Ferne im ersten Moment zwar etwas verwirrlich, denn es waren zwei Hunde, mit zwei verschieden farbigen Leinen und zwei verschieden farbenen HalsbÀndern. Schon fast ein Feuerwerk an Farben, aber das sieht man wenigstens und kann sich rechtzeitig darauf einstellen.

WorĂŒber ich mir immer wieder Gedanken mache, ist die Umstellung, der Redesign, meines Weblogs. Zur Zeit lĂ€uft das ja in der Domain meines Nachnamens. Das mag am Anfang, vor bald zehn Jahren, so sinnvoll gewesen sein, muss aber nicht unbedingt immer so bleiben.

Denn ĂŒber die Jahre hinweg, hat sich ein Schwerpunkt entwickelt. Viele meiner Fahrten fĂŒhren ja grösstenteils im Aargau herum. Ich habe unter anderem bestimmte Objekte in allen 220 Gemeinden des Kantons Aargau fotografiert und möchte diese Fotos irgendwie prĂ€sentieren. Ich hatte schon andere Ideen mit Burgen und Schlösser im Aargau. Ich habe auch sĂ€mtliche PĂ€sse im Aargau befahren und finde es schade dass ein paar andere HĂŒgel durchaus auch die Bezeichnung als Pass verdient hĂ€tten. Ich bin ĂŒber den höchsten und tiefsten Punkt, an die Enden nach jeder Himmelsrichtung gefahren, habe das Zentrum des Aargaus besucht usw. So gibt es noch einige weitere Themen die man mit dem Rennrad oder dem Mountainbike oder auch zu Fuss erkunden könnte.

Seit Jahren trete ich in der Social-World auch “als Aargauer unterwegs” auf. Manchmal aus PlatzgrĂŒnden in gekĂŒrzter Form geschrieben. Aber eigentlich sagt dies ziemlich genau auch das aus, was ich mache und was mir besonders ans Herzen gewachsen ist. Es gibt mir die Freiheit, auch mal in ganz anderen Gegenden unterwegs zu sein, so wie eben kĂŒrzlich in Schottland mit der Familie oder in SĂŒdfrankreich ĂŒber die PĂ€sse. Das “unterwegs” kann vieles enthalten, muss nicht unbedingt immer Radfahren sein. Auch Wandern, selbst Busfahrten oder Zugfahrten können darunter verstanden werden. Deshalb reift langsam der Entschluss, das Weblog von meinem Nachnamen weg, auf eine andere Domain, warum nicht gleich “als Aargauer unterwegs” zu zĂŒgeln. Das Problem mit solch langen Domain-Namen ist ja dann die Schreibweise. Underscore, Bindestriche, alles am StĂŒck, das sind die Fragen. Aber auch die werden sich irgendwie lösen lassen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂŒhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.99KM

707 HM
02:40 H

am spÀten Abend
Nebel

12 Grad

dunstig

22 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden