Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Noch mehr Nebel und danach noch wärmer

| Keine Kommentare

Das mit dem Nebel von gestern, war anscheinend nur ein scheuer Versuch des Herbstes. Denn heute hat er mächtig viel mehr aufgetischt. Keine Sicht zum Mond, von allem Anfang an Nebel bis auf die Strasse. An manchen Stellen sogar so feucht, dass die Strasse nass war. Erst in der Stadt, da war er dann etwas höher, über den Häusern. Zudem dauerte es, wenigstens in Zürich, bis nach dem Mittagessen, bis die Sonne die grauen Schleier vertrieben hatte.

Doch dann wurde es wieder richtig schön und warm. So warm, dass ich Morgen vielleicht wieder nur mit Beinlingen und Armlingen unterwegs bin. Denn zwischen „nicht mehr frieren mĂĽssen“ und „Schwitzen fast wie im Hochsommer“, muss es doch noch einen Weg zwischendurch geben.

Für die Auswahl des heutigen Fotos, musste ich mich mit einer ganz kleinen Anzahl von Aufnahmen begnügen. Die schwache Stelle an der GoPro scheint wohl das Verbindungsstück zwischen der Rohrhalterung und dem Kameragehäuse zu sein. Bisher hatte ich die Halterung immer am Lenker montiert. Dazu brauchte ich dann ein kurzes Zwischenstück um die Kamera auf dem Rohrhalter montieren zu können. Die Schlitze der beiden Verbindungsstellen sind um 90 Grad gedreht.

Die Vibrationen bringen es wohl fertig, dass dieses Zwischenstück alle paar tausend Kilometer abbricht. Eben wie heute Abend, nach der Abfahrt von der Waldegg nach Birmensdorf hinunter. Ich versuche jetzt mal die Rohrhalterung am Vorbau zu montieren und dann die Kamera direkt darauf, ohne das Zwischenstück. Die Frage ist jetzt lediglich, was als nächstes abbricht. Die Verbindung am Kameragehäuse, oder die Verbindung am Rohrhalter. Man wird sehen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.03KM

671 HM
02:40 H

am späten Abend
Nebel

11 Grad

schoenster_Sonnenschein

21 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.