Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Was ist Weblog? Warum ein Weblog?

| Keine Kommentare

Besucher die sich auf diese Seite, gewollt oder ungewollt verirrt haben, fragen sich vielleicht: Was ist denn das hier fĂĽr eine komische Website, was soll denn das?

Ein Weblog?
Meine Homepage ist eine Art von Tagebuch. Die Idee kommt einmal mehr von Amerika und wird dort ursprĂĽnglich als „Weblog“, oder manchmal auch als „Blog“ bezeichnet. Die TagebĂĽcher sind die arbeitsintensivere nächste Stufe auf der Evolutionsleiter der persönlichen Website. Weblogs/TagebĂĽcher sind die persönlichen „TagebĂĽcher“ ihrer Betreiber in denen alles, was ihnen wichtig erscheint, notiert wird. Ein Weblog ist ein häufig aktualisiertes Tagebuch der persönlichen EindrĂĽcke, oftmals versehen mit einem eigenen Kommentar. Einziges und dominantes Ordnungskriterium ist die Zeit, im Gegensatz zu einem schriftlichen Tage- oder Notizbuch steht der neueste Eintrag stets ganz oben auf der Seite.

Je nach Vorlieben des Betreibers werden auch eigene Erlebnisse, Fotos, Kommentare zur „Lage der Nation“ und vieles mehr im Weblog veröffentlicht, so dass jedes Weblog ein ganz persönliches Profil durch die Interessen und Meinungen des Autors gewinnt. Trotz der persönlichen Komponente und des ähnlichen chronologischen Aufbaus sind Weblogs aber etwas anderes als die beliebten „TagebĂĽcher“ im Netz; Weblogs beschäftigen sich mit der Umwelt des „Ichs“ (egal ob im Internet oder der „realen Welt“), TagebĂĽcher beschäftigen sich mit dem „Ich“ selbst und schreiben die Vorgänge darin hinaus in die Welt. Wie immer bei trennscharfen Kategoriengrenzen sind die Ăśbergänge in der Realität fliessend.

Warum?
Eine gute Frage. Es macht mir Spass, mich mitzuteilen und die eigenen FundstĂĽcke und Meinungen dem „anonymen Draussen“ zu vermitteln. Mir als Homepage-Bastler macht es ganz besonderen Spass, eine eigene, lebende Website frei von professionellen Sachzwängen zu betreiben.

Ein Weblog bewahrt Fundstellen im Netz, Informationen, Gedanken und Augenblicke fĂĽr die „Ewigkeit“ die man sonst einige Minuten später wieder vergessen hätte, und es hilft der Ordnung der Gedanken bei der Beschäftigung mit einem Thema. Und ein Weblog kanalisiert das MitteilungsbedĂĽrfnis und gewährleistet, dass man seiner Umwelt nicht auf die Nerven geht.

Gut beschrieben ist das Weblog bei  Stefan Bucher.

Noch Fragen? Einfach ins Gästebuch schreiben!

Letzte Updates:
21.03.05: Link zu Stefan Buchers weblogfaq

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.