Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Weihnachtsdekoration in Mellingen
Weihnachtsdekoration in Mellingen

Um die AaremĂĽndung

| Keine Kommentare

Etwas überraschend waren die Strassen am Morgen plötzlich nass. So beschloss ich, halt auch heute erst nach dem Mittagessen meine Runde zu fahren.

Sie fĂĽhrte das Aaretal hinunter, bis zur MĂĽndung der Aare in den Rhein. Kurz vor Koblenz zeigte sich dann auch am Himmel schon wieder die Wetterbesserung an. Leider war das aber auch der Zeitpunkt, bei dem ich bereits wieder wendete und ein StĂĽck das Aaretal hinauffuhr, also wieder zurĂĽck unter die Wolkendecke.

Winterhimmel ĂĽber der AaremĂĽndung

Winterhimmel ĂĽber der AaremĂĽndung

In Döttingen verliess ich das Aaretal, fuhr links weg das Surbtal hinauf. Mit der langsam hereinbrechenden Dunkelheit zĂĽndeten sich da und dort die Weihnachtsbeleuchtungen an. In Ehrendingen nahm ich das Höhtal als Ăśbergang nach Baden hinunter. Am höchsten Punkt hielt das Wetter fĂĽr einen kurzen Moment ein feuerrotes Abendrot bereit. Leider allerdings viel zu schmal, als dass das eine besonders schöne Aufnahme gegeben hätten. Wenig später ĂĽberrollte ich dann auf dem Weg hinĂĽber nach Dättwil und Mellingen bereits die HochbrĂĽcke in Baden.

HochbrĂĽcke in Baden

HochbrĂĽcke in Baden

Noch ist diese wegen der Baustelle am Schulhausplatz praktisch verkehrsfrei. Der Schulhausplatz kann jetzt selbst mit dem Rad nur noch marschierend überquert werden. Doch danach ging dann die Fahrt weiter nach Dättwil und schon bald hinunter nach Fislisbach und etwas später noch weiter hinunter nach Mellingen.

Die Dunkelheit hatte mich wieder. Den letzten Aufstieg vom Reusstal hinauf auf das Birrfeld und dann noch die letzten Kilometer bis nach Hause, folgte ich dann dem Lichtkegel meines Scheinwerfers.

Aaretal - Surbtal - Limmattal - Reusstal - Birrfeld

Brugg-Villigen-Böttstein-Leuggern-Koblenz-Döttingen-Tegerfelden-Endingen-Ehrendingen-Baden-Dättwil-Fislisbach-Mellingen-Birrhard-Hausen-Windisch-Brugg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

62KM

535 HM
2:50 H

am späten Nachmittag / Nachts
bewoelkt

1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.