Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Agua Amarga
Agua Amarga

Die letzte Runde

| Keine Kommentare

Es ist eine der anforderungsreicheren Runden. Mit 85 Kilometer zwar bei weitem nicht die längste, doch mit knapp 1400 Höhenmeter, verteilt über viele kurze Rampen bleibt nicht mehr viel Platz für längeres Rollen.

Wir fahren vom Hotel südwärts dem Meer entlang und erreichen nach zwei kleineren Hügeln bald einmal den Aussichtspunkt auf dem Carboneraspässchen.

Carboneraspässchen

Carboneraspässchen

Agua Amarga, der Ort für unseren Mittagslunch, befindet sich im Hintergrund, direkt hinter dem flachen Berg in der linken Bildhälfte. Doch bevor wir dort ankommen, führt unser Weg vorerst noch hinter den Hügeln der rechten Bildhälfte durch das Hinterland, am Muschelhaus vorbei.

Muschelhaus von der Seite

Muschelhaus von der Seite

Bis dann haben wir einen ersten Teil der Höhenmeter überwunden. Es geht wieder zurück in Richtung Meer. Weitere steile Rampen gilt es zu erkurbeln, bevor wir uns in Agua Amarga im Restaurant hinter den flachen Sandstränden etwas erholen können.

Strand in Agua Amarga

Strand in Agua Amarga

Auf dem Rückweg zurück ins Hotel werfen wir nach dem Erklimmen der 10% Rampe nochmals einen Blick hinunter auf einen anderen, sehr schönen Badestrand.

Playa de los muertos

Playa de los muertos

Nun stehen uns nur noch das Carboneraspässchen, diesmal natürlich von der südlichen Seite her, sowie zwei weitere, kleinere Hügel im Weg, bevor wir auch diese Woche bei einem schäumenden Bierchen im nahen Restaurant abschliessen können.

Schlussbier

Schlussbier

Nicht nur für mich bedeutet diese Fahrt auch das Ende meines Engagements hier in Andalusien. Auch für Eitzinger Sports, für den ich hier viele Wochen lang, viele Gäste über interessante und abwechslungsreiche Routen führen durfte, ist vorerst Saisonschluss.

Meine letzte Rundfahrt in Andalusien

Mojacar-Carboneras-Muschelhaus-Agua Amarga-Carboneras-Mojacar


 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

85.22KM

1391 HM
4:02 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

27 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.