Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

TrĂĽbe Stimmung im Aaretal
TrĂĽbe Stimmung im Aaretal

Über die Staffelegg und den Bözberg

| Keine Kommentare

Die Bise trieb auch heute weiterhin ihr Unwesen. Ich versuchte es deshalb, mit einer Runde durch unsere Täler und entlang der Hügel. Doch irgendeinmal ist man zu hinterst im Tal angekommen und muss dann doch über die Krete. So fuhr ich ein Stück weit im Aaretal hinauf, lies mich vom Wind in das Schenkenbergertal treiben.

Auffahrt zur Staffelegg

Auffahrt zur Staffelegg

Ich fuhr auf der Seite der Gisliflue in die Höhe und erreichte die Staffelegg über den grossen Parkplatz. Die Sicht reichte kaum bis an die nächsten Hügel. Ob der Regen tatsächlich schon so nahe stand?

Ich liess es auf der Staffeleggstrasse in Richtung Fricktal hinuntersausen, nahm dann aber bereits in Ueken den Zwischenhügel nach Zeihen hinüber. Damit konnte ich später ab Effingen auch das Sagemühlitäli hinauf auf den Bözberg fahren. Ich vermute, dass dieses schmale Tal besser vom Wind geschützt ist, als das Tal nebenan mit der asphaltierten Hauptstrasse auf den Bözberg.

Aufwärts im Sagemühlitäli

Aufwärts im Sagemühlitäli

Auf der Passhöhe angekommen wurde ich dann tatsächlich von einem beissend kalten Wind begrüsst. Ich überquerte die Höhe  und fuhr danach auf einer steilen Strasse hinunter nach Remigen, am Rande des Villigerfeldes. Ich wählte Wege so gut es ging entlang von Wäldern und Bäumen und gelangte so über Rüfenach und Rein auf die andere Seite des Bruggerberges und bekam somit auch wieder Rückenwind für den Rest des Heimweges.

Die ersten Regentropfen fielen erst auf den letzten Metern des Heimweges. Doch danach vertrieb der Wind möglicherweise die Regenwolken wieder. Es blieb jedenfalls noch längere Zeit trocken.

Rundfahrt über Staffelegg und Bözberg

Brugg-Schinznach Bad-Thalheim-Staffelegg-Ueken-Zeihen-Sagemülitäli-Linn-Bözberg-Remigen-Rüfenach-Rein-Brugg


 

 

Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

46.73KM

741 HM
2:17 H

Nachmittags
dunstig

7 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.