Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Spaziergang in Como und Heimfahrt

| Keine Kommentare

Villa Olmo in ComoNach dem sonntäglichen Gottesdienst, dem Morgenessen und dem Zimmerräumen setzte uns unser Car vor der Villa Olmo in Como wieder ab. Es ist dies offenbar der äusserste Punkt der Spaziermeile von Como. Wer sich bewegen kann, ob zu Fuss oder auf dem Rad ist hier anzutreffen. Der Jogger genauso wie der Biker oder die Familie mit Kinderwagen.

So spazieren denn auch wir dem See entlang nach Como. Vorbei an einigen schönen Villen, dem Gefallenendenkmal, der Hafenanlage bis zum Marktplatz, wo Käse, Wurst und Honig angeboten werden. Mittagessen beim Spanier, Gelati vom Marktplatz und Abfahrt am Nachmittag. Die Sonne gewinnt gerade den Kampf gegen den Nebel.
Abendstimmung an der Südrampe des GotthardKurze Zeit später überfahren wir die Grenze in Como. Die Sonnenstube der Schweiz (Tessin) erweist uns diesmal alle Ehre und glänzt sogar in den herrlichsten Herbstfarben. Ein letzter Blick auf das im Abendlicht golden glänzende Airolo und schon verschwinden wir im Tunnel unter dem Gotthardmassiv. Den Tag und damit auch den diesjährigen Ausflug beenden wir mit einem feinen Nachtessen in Arth.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.