Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Dunkle Wolken ĂĽberall
Dunkle Wolken ĂĽberall

Zwischen den Gewittern

| Keine Kommentare

Die Situation am Himmel mit den dunklen Wolken war heute nicht mehr ganz so einfach wie gestern. Nach Regenradar sollte es eigentlich nur drinnen, in der Innerschweiz regnen, jedenfalls in sicherer Distanz zu einer abendlichen Runde wie ich sie mir gedacht hatte. Und doch sammelten sich überall die Wolken, und wurden je länger desto schwarzer. Ob die grauen Schleier darunter, nicht doch schon Regen bedeuteten?

Ich versuchte es mit einer Fahrt in sĂĽdlicher Richtung, das Reusstal hinauf. 

Gewitterwolken ĂĽber dem Reusstal

Gewitterwolken ĂĽber dem Reusstal

Doch schon nach wenigen Kilometern, kurz vor Mellingen, entschied ich mich, es vielleicht doch eher mit einer westlichen Richtung zu versuchen. Erst recht, als bei der Durchfahrt durch Mellingen ein paar Regentropfen vom Himmel fielen und in Richtung BĂĽnztal sich sogar wieder die Sonne zeigte. 

Die Staubwolke, beim obigen Bild etwa in der Mitte gegen den rechten Rand, entpuppte sich als ein Traktor, der eine Ballenpresse hinter sich herzog, und damit die Reihen von Stroh zu grossen Rollen presste. Das muss wohl ganz schön ausgetrocknet und dürr sein, um so viel Staub aufwirbeln zu können.

Meine Richtungsänderung schien sich zunächst zu bewähren. Ab Hendschiken bis auf die Höhe kurz vor Lenzburg, hatte ich einen „hilfsbereiten“ RĂĽckenwind. 

Gewitterwolken ĂĽber dem Aaretal

Gewitterwolken ĂĽber dem Aaretal

Oben angekommen, änderte sich das ohne Vorwarnung. Die Sonne war schon wieder weg, die schwarze Wand breitete sich ĂĽber das ganze Aaretal aus. Es blies ein heftiger Wind, diesmal gegen mich. In Lenzburg bog ich deshalb schon wieder rechts ab, nach Wildegg im Aaretal. Danach wählte ich wieder die nicht asphaltierten Radwege, mehr oder weniger eng neben der Aare und lies mich jetzt, dank der Richtungsänderung, vom RĂĽckenwind nach Hause schieben. 

Die Runde endet auch heute, ohne dass ich nass geworden bin. 

Zwischen den Gewittern

Brugg-Windisch-Gebenstorf-Birmenstorf-Mellingen-Wohlenschwil-Mägenwil-Othmarsingen-Hendschiken-Lenzburg-Niederlenz-Wildegg-Au-Schinznach Bad-Villnachern-Brugg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

40.7KM

284 HM
1:57 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.