Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

frostiger Waldrand
frostiger Waldrand

Aus dem Nebel zum Frost

| Keine Kommentare

Wegen einer Verabredung heute Nachmittag wollte ich meine Runde bereits am Morgen fahren. Zu dieser Zeit, hing der Nebel aber noch feucht und kalt bis auf die Strasse hinunter. Ich verliess unser Quartier ohne grosse Hoffnung auf Sonne, war vorerst einfach froh, dass die Strasse schön trocken war.

Nebel ĂĽber dem Reusstal

Nebel ĂĽber dem Reusstal

Doch zu meiner Ăśberraschung hellte sich der Himmel schon bald etwas auf. Wenigstens war die Sonne vorerst als runde Scheibe erkennbar. Doch nach der nächsten Kurve oder dem nächsten HĂĽgel war dann meist die Nebeldecke wieder geschlossen. Doch ganz langsam setzte sich die Sonne dann doch immer mehr und länger gegen den Nebel durch.

Wohlenschwil

Wohlenschwil

Ich wurde mutiger. Wechselte vom Reusstal ins BĂĽnztal. Erkurbelte den Ăśbergang nach Ammerswil hinauf,  und schaffte es beinahe an die Sonne. Die Abfahrt nach Lenzburg fĂĽhrte entlang von weiss gefrorenen Bäumen. Im Aaretal wieder Hochnebel. Erst der Aufstieg ĂĽber Auenstein hinaus belohnte meine MĂĽhe mit einem prachtvollen Anblick eines frostig weissen Waldrandes. Bis ich allerdings meine Kamera hervorgezogen hatte, war der schönste Glanz des Frostes in der Sonne bereits wieder erloschen.

Frost aus dem Nebel

Frost aus dem Nebel

Der restliche Heimweg fĂĽhrte etwas weiter unten durch das Aaretal. Die Sonne hatte sich gegen den Nebel durchgesetzt, und damit stieg auch die Frostgrenze in die Höhe. Es tropfte von den Bäumen herunter.

Reusstal-BĂĽnztal-Aaretal

Brugg-Mülligen-Birrhard-Mellingen-Wohlenschwil-Mägenwil-Othmarsingen-Hendschiken-Ammerswil-Lenzburg-Wildegg-Rupperswil-Auenstein-Villnachern-Umiken-Brugg


 

 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

46.94KM

432 HM
2:02 H

Nebel

-3 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.