Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

War sie das, die Schafskälte?

| Keine Kommentare

Ein Wetterphänomen das jährlich mit hoher Eintretens-Wahrscheinlichkeit von Nordwesten her Mitteleuropa trifft. In der Regel zwar erst um den 11. Juni, aber bei den derzeitigen Wetterkapriolen?

Man erinnere sich an den letzten Pfingstmontag: Schneefall in ungewohnter Menge und bis weit unter 1’000 Meter, einige der Pässe mussten jedenfalls vorĂĽbergehend wieder geschlossen werden, die ganze Woche eher kĂĽhl, heute soll es nördlich und sĂĽdlich der Alpen nochmals richtig nass und teilweise auch wieder weiss geworden sein, aber jetzt, jetzt scheint es geschafft zu sein. Ab Samstag/Sonntag geht es wieder aufwärts mit Temperaturen und Sonnenscheindauer. (Stand zu lesen)

Übrigens Schafskälte heisst so, weil man oftmals mit dem Scheren der Schafe bis nach diesem Kälteeinbruch wartet. Damit dann die armen nackten Tiere nicht allzu sehr zu frieren haben. Weiss zwar nicht wie konsequent sich die Schafhalter daran halten. Die Schafe an meinem Arbeitsweg wurden schon im April geschoren, als es noch schön und sommerlich warm war.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.