Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Goldener Herbstanfang
Goldener Herbstanfang

Ein guter Anfang

| Keine Kommentare

Nach einer klaren Nacht zeigte das Thermometer tatsächlich heute Morgen nur noch gerade 5 Grad Aussentemperatur an. Ich hatte also zu Recht meine dünnen Winterklamotten bereit gelegt. Doch zusammen mit den Schuhüberzügen und den langfingrigen Handschuhen war es wieder zum Aushalten.

Die klare Nacht änderte sogar während der Dämmerung in einen wolkenlosen, sonnigen Tag hinüber. Keine Spur von Nebel. Dies allerdings zum Preis einer kalten Bise. Die Fernsicht aber trotzdem nicht besonders gut. Vor den Alpen lag viel Dunst in der Luft. Dieser verfärbte sich am Morgen vor dem Sonnenaufgang in eine rötlich schimmernde Wand.

Auch am Abend wehte die Bise immer noch. Ich entschloss mich, das erste Mal nach den Sommerferien, über die drei Hügel der Waldegg, Lieli und den Mutschellen nach Hause zu fahren. Während der ganzen Fahrt hatte ich die Sonne im Gesicht. Ich kam auch die steilen Passagen nach Lieli sehr gut, und schon fast mühelos hinauf. War das die Bise die da kräftig schob, oder war es vielleicht doch noch ein Überbleibsel aus den vielen Höhenmetern während meiner Ferien?

Leider war die Fernsicht während der Abfahrt vom Mutschellen nach Baden hinunter weiterhin nicht besonders gut. Geradeaus in Fahrtrichtung, (Nord-Nordwestlich) war es sehr dunstig. Die Hügel des Mittellandes waren noch knapp erkennbar, bevor sie sich im Dunst auflösten. Links zur Fahrtrichtung (Westlich) hatte ich die Sonne auf Augenhöhe, also auch keine wirklich gute Sicht. Dennoch genoss ich die Fahrt über die Hügel. So viele Fahrten oben durch, zwischen dem Limmattal und dem Reusstal, bis es für diese Strecke zu dunkel sein wird, wird es ohnehin nicht mehr geben.

Fast am Schluss der Fahrt gelang der Kamera am Lenker noch eine schöne Aufnahme. Ob das der Anfang eines goldenen Herbstes sein kann?

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.7KM

728 HM
2:48 H

am späten Nachmittag / Nachts
klare_Nacht

7 Grad

schoenster_Sonnenschein

17 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.