Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ein sportlicher Sonntag (mehr)

| Keine Kommentare

Die Sonne weckte uns auch heute wieder von einem wolkenlosen Himmel herunter. So einen Tag kann man nicht ungenutzt vergehen lassen. Die NZZaS war bald einmal mehr oberflächlich gelesen, der Mittagsbrunch war auch bald genossen. In der Stadt machten sich die Fasnachtsumzügler bereit. Paukenschläge, Trompetenklänge und sonstige Musik wurden von der Bise bis in unser Quartier hinausgetragen.

Wir hatten ein anderes Ziel, packten unsere Nordic-Walking-Sachen ins Auto und fuhren an den Klingnauer Stausee. Für meinen Geschmack genossen heute erstmals zuviele Leute den schönen Sonntag auf dem Rundweg um den See. Mountainbiker, Rennvelofahrer, Rollerblader, Nordic-Walker, Kinderwagen, Rollstuhlfahrer, Kinder mit ihren ersten Trottinet-Erfahrungen und Jogger mischten sich unter die vielen anderen Spaziergänger. Über weite Strecken war ein einigermassen rhythmisches Laufen kaum mehr möglich. Da auf dem Rundweg keine einheitliche Richtung vorgegeben ist, musste man immer wieder ausweichen, verlangsamen oder schlicht Beiseite treten. Aber da wir ja nicht eigentlich auf der Jagd nach Rekordzeiten sind, genossen wir heute mehr als auch schon, die Sicht auf Enten und Schwäne und hielten Ausschau nach Bibern, oder wenigstens nach Baumstämmen die von Bibern bearbeitet worden sind.


Klingnauer Stausee, gesehen von Norden nach SĂĽden

Als wir dann wieder zu Hause waren, das Wetter zwar kalt, aber immer noch schön, wollte ich mich nicht im Keller auf die Rolle verkriechen und legte noch eine Trainingsrunde auf die Strasse. Ursprünglich hatte ich die Runde über Staffelegg, Zeihen und Bözberg als Ausflug mit etwas gemütlicherer Fahrweise vorgesehen. Doch als ich bei der Durchfahrt durch Thalheim merkte, dass ich heute sehr gut unterwegs war, mutierte der Ausflug zu einer Trainingsrunde. Daraus wurde dann sogar eine Runde mit neuer Bestzeit.


Blick von den Vierlinden (Bözberg), Richtung Baden / Lägern

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

35.1KM

631 HM
01:31 H

Nachmittag
schoenster_Sonnenschein

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.