Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Das selbstgemachte Weihnachtsguetzli

| Keine Kommentare

Wenn es schon selbst gemacht ist, sollte es ja auch etwas besonderes sein. Wie wär’s mit einem GewĂĽrz-CarrĂ©?

125 g Butter oder Margarine in einer SchĂĽssel weich rĂĽhren
200 g Palmzucker
1 Prise Salz beigeben, rĂĽhren, bis die Masse heller ist
1 Ei
100 g Mandelblättchen
2 Teelöffel Zimt
je 1 Teelöffel Kardamom- und Ingwerpulver
1/2 Teelöffel Nelkenpulver
1 Messerspitze Muskat alles beigeben
300 g feines Dinkelvollmehl beigeben, zu einem Teig zusammenfĂĽgen
Formen: 2 rechteckige, 4 – 5 cm dicke Stangen in Klarsichtfolien wickeln, ca 30 Min. kĂĽhl stellen. In 5 mm dicke Plätzchen schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, evtl. mit dem MesserrĂĽcken einkerben.
Backen: ca 15 Min. in der Mitte des auf 160 Grad vorgeheizten Ofens
Menge: ergibt ca. 70 StĂĽck
Übrigens: die meisten Zutaten sind im Reformhaus erhältlich
GewĂĽrz CarrĂ©… und so sieht dann das ganze aus und schmeckt sehr fein.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.