Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nordic Walking

| Keine Kommentare

Heute, an meinem ersten Ferientag, und nach der ganzen Zugfahrerei von gestern, war Bewegung dringend notwendig. Wir absolvierten unsere Runde um den Klingnauer Stausee. An einem Montag ist das ein ganz anderes Erlebnis als am Sonntag-Nachmittag. Die Spazierwege sind leer, nur ab und zu ein Rennvelofahrer oder ein Mountainbiker, sonst nichts. Wir kamen zĂĽgig voran und hatten dennoch Ohren und Augen genĂĽgend weit offen fĂĽr andere Dinge.

Aus dem Schilfgürtel ertönte ab und zu lautes Gezwitscher. Da wir vermehrt auch wieder die weiblichen Enten, nebst den männlichen Erpeln, auf dem See erspähten, liegt die Vermutung nahe, dass die ersten Enten wohl schon geschlüpft sind und nun von ihren Eltern gefüttert werden wollen. An einer Stelle konnten wir sogar ein Schwanenpaar entdecken, das sich um seine Brut kümmerte. Wir konnten dabei allerdings nicht mit Sicherheit erkennen, ob die Jungs schon die Eier verlassen haben.

Ganz anders bei der Foto, wo sich Familie Schwan bereits zum gemeinsamen Schwimmen auf dem Stausee eingefunden hat. Leider waren sie etwas weit draussen, so dass meine Pixel-Knipse überfordert war. Auf der linken Seite, neben dem grossen Schwan, dürften die sechs Jungs oder Mädels dennoch klar zu erkennen sein, mindestens in der Originalgrösse, nach dem Klicken auf das Foto. Ob auf der rechten Seite, beim zweiten Schwan nochmals ein Junges schwimmt ist nicht klar erkennbar.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.