Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Lust auf Modellbahn

| Keine Kommentare

WeichenpassageDas Rennvelo ist beiseite gelegt, oder wenigstens auf der Rolle festgemacht und der Gärten ist eingewintert. In der Regel überkommt mich dann zur kalten Jahreszeit die Bastelstimmung. Es zieht mich förmlich in den Keller in die Ecke der Modellbahn. Im Sommer ist sie fein säuberlich zugedeckt, damit sich nicht zu viel Staub darauf festsetzt. Doch jetzt ist die Zeit gekommen, an diesem Werk weiter zu basteln.

So stehe ich denn auch diesen Winter wieder vor dem Holzrahmen. Ein paar Schienen, feinsäuberlich festgeschraubt auf Brettern die das Bahntrasse darstellen. Vor dem geistigen Auge verschwimmt das Gerüst zum fertigen Modell: Eine Brücke zwischen Bözberg und dem Birrfeld, knapp daneben die grosszügigen Gleisanlagen des Bahnhofs Brugg. Gerade fährt ein ICE aus dem Bahnhof Brugg Richtung Bözberg davon, während auf der grossen Brücke, quer über den Geleisen der Strecke Brugg-Aarau-Bern quietschend und kreischend ein schwerer Güterzug anhält.

Doch bis es soweit ist, werde ich noch manche Stunde über Gleisplänen und Schaltanlagen brüten. Denn ich habe soeben beschlossen, den Radius der Kurve bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Brugg zu vergrössern. Es sieht irgendwie merkwürdig und unprofessionell aus, wenn der ICE in so eine enge Kurve fährt.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.