Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Am Morgen Mondschein und am Nachmittag Sonnenschein

| Keine Kommentare

Von beidem wurden wir in den letzten Tagen nicht verwöhnt. Am Morgen leuchtete der abnehmende Mond über dem Heitersberg ins Limmattal herunter. Je näher ich nach Zürich kam, um so weniger Wolken bedeckten den Himmel.

Bald nach dem Mittagessen machte ich mich heute auf den Heimweg. Die Sonne schien noch von einem fast wolkenlosen Himmel herunter. Ich entschloss mich, mal den Weg auf der anderen Seite der Limmat zu fahren. So mitten im Nachmittag wĂĽrde sich ja auch der Verkehr noch in Grenzen halten.

Diese Seite fahre ich meist dann, wenn ich grössere Fahrten vor habe, wie zum Beispiel die Umrundung des Zürichsees. Nur dann halt von der anderen Seite, von Norden her. Dabei fand ich heute auch noch die Durchfahrt durch Weiningen, ein hübsches Dorf. Sonst bin ich jeweils auf dem Autobahnzubringer aussen herum gefahren.

Im Raum Baden-Wettingen war es plötzlich fertig mit Sonne. Der Himmel zeigte wieder seine üblich graue Farbe, auch der Wind setzte wieder ein, wenn auch nicht mehr so heftig wie gestern.

Da ich schon mal auf der rechten Seite der Limmat nach Hause fuhr, benützte ich die Gelegenheit, die Zusatzschlaufe nicht in der vollen Länge ins Aaretal zu legen, sondern diesmal um das Villigerfeld. Eine Ebene nördlich des Bruggerberges. Die zurückgelegte Distanz reichte dann zwar doch nicht ganz, so dass ich doch noch die kleinstmögliche Schlaufe ins Aaretal legte.

Heute gibt es kein Adventsfoto. Da ich bei Tag nach Hause fuhr, leuchteten noch keine Dekorationen. Ich hatte mich allzu sehr auf ein Weihnachtliches Motiv fixiert, fuhr wohl deshalb an einigen guten Gelegenheiten vorbei und stand zum Schluss mit leerer Pixelkiste da.

Rechts der Limmat mit Zusatzschlaufe

Rechts der Limmat mit Zusatzschlaufe


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

87.33KM

605 HM
3:37 H

Nachmittags
klare_Nacht

4 Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

9 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.