Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Vom Himmel hoch
Vom Himmel hoch

Vom Himmel hoch…

| Keine Kommentare

Eigentlich war ja die ursprüngliche Absicht eine andere. Nach getaner Samstagsarbeit wollte ich noch meine tägliche Portion Kilometer unter die Räder legen. Es war mittlerweile schon wieder dunkel geworden. Die Temperaturen für den Dezember viel zu warm, klarer Himmel, trockene Strassen. Gute Voraussetzungen für eine Fahrt durch die Nacht. Ich suchte mir Strecken mit Radwegen, etwas abgelegen durften sie auch sein.

Das Fahren durch die Nacht während der Advenszeit hat etwas besonderes. Viele Häuser sind geschmückt, behangen, einige auch überhangen mit allerlei Lichtdekorationen. Heerscharen von Rentieren und Weihnachtsmännern stehen in den Vorgärten und balancieren auf Balkongeländern.

Meine Rundfahrt geriet je länger desto mehr zu einer Fototour. Nur Schade, dass meine Pixelkiste ziemlich Mühe hat, mit dem Licht in dunkler Nacht. Einiges sieht in Realität wesentlich schöner aus.

Übrigens auf den Baustellen, gibt es auch andere Lösungen, als immer nur der Stern von Bethlehem, an den Halteseilen der Ausleger von Baukranen.


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

40.32KM

294 HM
1:53 H

am späten Nachmittag / Nachts
klare_Nacht

8 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.