Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Reusstal hinauf, Seetal hinunter

| Keine Kommentare

Kurz vor dem Mittagessen, fielen die ersten Sonnenstrahlen auf die noch nassen Strassen. Die Temperaturen wiederum im zwar kühlen, aber längst noch positiven Bereich. Meine Fahrt sollte heute wieder einmal in Richtung Süden führen. Das Seetal hinauf und herunter war mir allerdings zu einfach. Ich wählte eine grössere Variante.

Ich entschied mich für das Reusstal. Mülligen, Mellingen, Bremgarten, die Sonne schien immer noch. Bald nach Bremgarten gelangt man in das breite und offene Reusstal. Der Alpenkamm schien wieder einmal direkt hinter den Hügeln des Mittellandes zu stehen. Fast während der ganzen Fahrt nach Sins hatte ich den schönsten Blick auf die verschneiten Alpen. Die Schneedecke reicht offensichtlich bis an die Waldgrenze hinunter.

In Sins entschied ich mich heute für die kürzere Variante, hinüber ins Seetal. Aus welchen Gründen auch immer, realisierte ich viel zu spät, dass es ja bereits etwa ab halb fünf notwendig sein dürfte, die Beleuchtung am Rennrad zu montieren. Doch die lag zu Hause, beziehungsweise ist am Rennrad für den Arbeitsweg montiert.

Während der Fahrt von Sins, hinüber nach Ballwil, Hochdorf entstand auch das heutige Foto. Die Sonne versteckte sich schon wieder hinter den Wolken, der Blick auf die verschneiten Alpen war aber weiterhin immer noch grandios.

Blick in die verschneiten Alpen

Blick in die verschneiten Alpen

In Hochdorf wählte ich heute wiederum den Weg auf der westlichen Seite von Baldeggersee und Hallwilersee nach Lenzburg hinunter. Immer wieder erhält man den Eindruck, als ob auch die Natur auf den Winter wartete: die kahlen Bäume, die leicht gekräuselte Oberfläche der beiden Seen, das dunkle Wasser. Die Kühe beim Bauernhof stehen wartend auf dem Vorplatz und vor der Stalltüre. Jedenfalls steht keine auf der Wiese. Nur die Schafe, denen scheint es draussen, auf der Wiese zu gefallen. Hie und da werden bei einem Bauernhof Weihnachtsbäume angeboten.

Gegen den Schluss meiner heutigen Fahrt, werden auch die weihnachtlich geschmückten Schaufenster und die Dekorationen an den privaten Häusern schon wieder angezündet. Das eigene Gartentor erreiche ich noch, ohne dass ich mir weitere Sorgen um meine eigene Beleuchtung hätte machen müssen.

Reusstal hinauf, Seetal hinunter

Reusstal hinauf, Seetal hinunter

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

92.98KM

642 HM
3:38 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

5 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.