Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Aussicht auf dem Independence Pass
Aussicht auf dem Independence Pass

Rocky Mountains Tour, Tag 9, Aspen – Frisco

| 2 Kommentare

Der Tag begann sehr kĂŒhl. Auf einer fĂŒr amerikanische VerhĂ€ltnisse schon schmalen Passstrasse, fuhren wir im schattigen Tal in Richtung Independence Pass hinauf. AnfĂ€nglich durch schattige WĂ€lder, entlang von tropfenden FelswĂ€nden, an sumpfigen Wiesen vorbei, gewannen wir langsam an Höhe.

Aufstieg zum Independence Pass

Aufstieg zum Independence Pass

Doch mit zunehmender Höhe, kamen wir auch wieder an die Sonne. Das Tal öffnete sich langsam, die Sicht rundherum wurde immer grösser, bis wir schlussendlich auf dem Independence Pass, bei 3700 Meter ĂŒber Meer in den Genuss einer wunderbaren Rundsicht gelangten.

Passhöhe

Passhöhe

WĂ€hrend der Abfahrt hinunter nach Twin Lakes muss man ja aufpassen, dass man nicht in einen Temporausch verfĂ€llt. Die gut ausgebaute Strasse verleitet zum „sausen lassen“. Wir fahren dem See entlang und biegen schon bald wieder in nördliche Richtung nach Leadville zum Mittagessen ab. Doch dieses mĂŒssen wir uns zuvor noch hart verdienen. Es sind noch etwa 20 KM im steifen, manchmal auch böigen, Gegenwind, bei konstant schwacher Steigung und kilometerlangen, schnurgeraden Strassen zu erkurbeln.

Mittagspause in Leadville

Mittagspause in Leadville

Mit Leadville sind wir in einem Tal angekommen, in dem auch heute noch Kupfer abgebaut wird. Nach dem Mittagessen fahren wir wieder auf einem Highway mit Radstreifen (ist hier so ĂŒblich) wiederum auf 3500 Meter Höhe hinauf und kommen dabei ganz nahe an der Kupfemine vorbei.

Passhöhe

Passhöhe

Ein paar letzte Wellen bei der Überquerung der Passhöhe sind noch zu nehmen, doch dann geht es manchmal richtig steil in die Tiefe.

Radweg nach Frisco

Radweg nach Frisco

Auf einem wunderbaren Radweg erreichen wir schlussendlich unser Hotel in Frisco.

#rmt Tag 8, Aspen - Frisco

Aspen – Independence Pass – Leadville – Freemont Pass – Frisco


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

142.73KM

2154 HM
7:30 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

22.8 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. Brigitte Rizzardi

    So cool – wiiterhin viel Spass und gueti Bei ! 🚮😀👍

  2. Werter Urs
    Habe eben erst deine US BeitrÀge gelesen. Da kommt mir einiges Fernweh hoch. Toll, dass Du tÀglich schreibst und uns an deinem Abenteuer teilhaben lÀsst.
    Bin gespannt, wo es dich noch hinfĂŒhrt.
    LG Spoony

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



ï»ż