Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Margerite
Margerite

Neujahrsrunde am Stausee

| 1 Kommentar

Ob es die WĂ€rme der letzten Tage und Wochen gewesen ist, oder der Regen der letzten Nacht? Was hat wohl diese Margerite veranlasst, bereits jetzt so stolz, aber einsam auf der Wiese zu stehen?

Die heutige Runde mit den StĂ€bchen um den Klingnauer Stausee haben wir bei wieder eher winterlichem Wetter durchgestöckelt. TrĂŒb, Hochnebel, ein kĂŒhler Wind ĂŒber dem Stausee.

Die Enten oft paarweise, eher gelangweilt, stehen oder sitzen am Ufer, mit dem Kopf meist im Gefieder. Zwei SchwĂ€ne paddeln auf dem See, strecken mal hier oder dort den Kopf mit dem langen Hals unter Wasser. Nur die BlesshĂŒhner versuchen mit den ganz wenigen FussgĂ€ngern auf dem Dammweg halbwegs Schritt zu halten, wĂ€hrend sich die Möven bei unserem NĂ€herkommen gerĂ€uschlos vom GelĂ€nder abheben und hinter uns wieder Platz nehmen.

Ganz im Gegensatz von vor ein paar wenigen Tagen, machen wir unsere Runde fast alleine. Keiner trainiert, ein einziges Mountainbike „stört“ mit seinem RollgerĂ€usch schon fast die Ruhe auf dem Damm.

Es ist Ruhe eingekehrt. Winterliche Ruhe?

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Ein Kommentar

  1. Hoi Urs,

    Danke fĂŒr die NeujahrsgrĂŒsse.

    Ich seh dir gehts gut und du geniesst deine neue Zeit wie dieses BlĂŒmchen. Nur immer schön allen Bedingungen trotzen und immer optimistisch bleiben. 😉

    Ich hoffe du hast auch mal Zeit fĂŒr eine Velo-Pause in der Stadt.

    Wie du noch selber mitbekommen hast, ist mir das letzte Jahr ziemlich auf die GemĂŒt geschlagen weshalb ich mich gerade nur ein bisschen erhole, am warmen Ofen. Den Kids geht es gut. Maria wurde jetzt sogar schon von der Art on Ice Show-Gruppe entdeckt und gefragt ob sie nicht das Jugend-Solo machen will. Nachteil ! Unsere Eisbahn wird komplett neu gebaut und Maria muss immer nach Oerlikon.

    Wenn es dir langweilig wird; Du weisst ich hĂ€tte noch einige spannende und sinnvolle Aufgaben fĂŒr dich 😉

    Geniesse nun dein „bedingugsloses“, die neue Zeit, die schöne Schweiz und das neue Jahr.

    GrĂŒssle Werner mit Chaos-Club

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



ï»ż