Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sonnenaufgang im Furttal
Sonnenaufgang im Furttal

Nochmals Sonnenaufgang

| 2 Kommentare

Klarer Himmel, keine einzige Wolke, die beste Voraussetzung fĂĽr eine weitere Fotoserie zu einem weiteren Sonnenaufgang im Furttal.

Vor der letzten grösseren Bodenwelle war es nochmals richtig kalt. Der Horizont färbte sich Purpurrot. Als ich die Höhe erreiche, stand die Sonne gerade auf einem der nächsten Hausdächer. Ungeschickterweise begann gerade in diesem Moment auch eine zügige Bise, in diesem Falle Gegenwind, zu blasen. In dem etwas wellig ansteigenden Furttal hatte sich die Kälte der Nacht zudem in den Wellen festgesetzt.

Aber das zählt alles nichts, im Vergleich zu einer Viertelstunde Fahrt, fast ausschliesslich auf Sonnenstrahlen in einen neuen Tag hinein.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

67.18KM

490 HM
2:44 H

am späten Nachmittag / Nachts
schoenster_Sonnenschein

1 Grad

klare_Nacht

8 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. Jan Stöckel

    Genau. Unter solchen Bedingungen möchte ich niemals mit dem RR auf der Straße fahren. Automobilisten gehen bei solcher Sicht meist davon aus, daß da schon nix im Wege ist.

  2. Urs Himmelrich

    Ja, ist ein paar Tage lang etwas heikel. Der Radweg ist aber getrennt durch einen Grünstreifen und befindet sich erst noch auf der Seite des Gegenverkehrs. Viel Glück diesmal. 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.