Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Wieder besser

| Keine Kommentare

Der Titel darf ruhig mehrdeutig verstanden werden. Nach der gestern geschäftlich „verordneten“ Fahrradabstinenz mochten auch die Beine wieder kurbeln. Das Wetter war ebenfalls besser, wenngleich auch etwas kĂĽhler.

Bei der morgendlichen Abfahrt zu Hause war der Himmel noch klar. die letzten Sterne funkelten gerade noch. Über Baden wurde es langsam heller und damit zeichnete sich auch ab, dass mindestens in den Tälern um die Lägern herum, wohl Nebel liegen würde. Bereits nach Würenlos bei der Einfahrt ins Furttal wurde ich von seinen feuchten Schwaden umsponnen. Während meine Brillengläser gerade noch so von der Feuchtigkeit verschont blieben, erwischte es die GoPro-Linse mit einer feuchten Linse. Deshalb auch das heutige Titelbild.

Nebel im FurttalWobei der Nebel auch seine schönen Seiten haben kann. Als sich dann gegen Ende der Fahrt der Nebel mehr und mehr in die tiefer gelegenen Gebiete zurückzog, trocknete offenbar auch die Hülle über der Linse der GoPro wieder, so dass es ein zweites Mal für einen recht guten Schnappschuss reichte.

Schnelle KurveErst recht am Abend, als ich bei vollem Sonnenschein und wieder angenehmen Temperaturen den Heimweg unter die Räder nahm. Das Foto entstand wohl genau in der Mitte der Kurve, dort wo sich der Radfahrer bei genügend Tempo so richtig in die Fliehkraft legen kann. 🙂

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.5KM

507 HM
02:36 H

am späten Abend
Nebel

10 Grad

schoenster_Sonnenschein

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.