Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schwere Beine

| Keine Kommentare

Nach einer Serie recht gut gelungener Fahrten auf dem Arbeitsweg, Fahrten mit neuen Rekordzeiten und Fahrten die einfach und schnell unter den Rädern durchhuschten, wurde es wieder einmal Zeit, etwas leiden zu müssen.

Vermutlich ist es auch die aktuelle Wetterlage, die mir tatsächlich langsam aufs Gemüt drückt. Wenn am Morgen die Dunkelheit weicht, bleibt es dennoch trüb und grau, keine Sonne, kein Regen, nur Hochnebel. Und doch ist es gefühlsmässig viel zu warm für Nebel. Sportstracklive behauptete nach der Fahrt heute morgen, wir hätten eine Luftfeuchtigkeit von 94% bei 16 Grad Temperatur.

Auch die abendliche Heimfahrt lief nicht viel besser als der Morgen. Zusätzlich blieb heute noch viel fliegendes Ungetier an Armen und Beinen hängen, fast wie manchmal im Sommer vor einem Gewitter.

Tatsächlich, als ich zu Hause aus der Dusche kam, klatschte gerade ein Regenguss ins Quartier. Das dauerte kaum zehn Minuten, doch die Heftigkeit hätte mich auf dem Rad wieder einmal völlig durchnässt.

Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.3KM

499 HM
02:35 H

am späten Abend
stark_bewoelkt

15 Grad

bewoelkt

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.