Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der längste Tag

| Keine Kommentare

Am heutigen Tag des Sommeranfanges macht ja die Sonne ihren Rundgang um die Erde auf der nördlichsten Umlaufbahn, wenn man das mal so ausdrücken möchte. Das bedeutet ja auch, dass es auf meinem Weg zur Arbeit nie mehr, mehr Sonnenstrahlen haben wird als heute Morgen.

Mal abgesehen von einzelnen Schleierwolken, die aber nicht wirklich stören konnten, kam ich heute Morgen tatsächlich in den Genuss eines richtig schönen und erst noch warmen Sommeranfanges.

Wie mir heute Morgen beim Fotographieren meiner „Kilometerphoto“ wieder einmal auffiel, bin ich anscheinend nicht so alleine auf dem Weg zur Arbeit. Nur, man sieht sich nicht. Alle fahren etwa gleich schnell hintereinander her. Durch die HĂĽgel und Kurven ist jedoch der Vorfahrer kaum sichtbar. Erst wenn man stehen bleibt, wie zum Beispiel fĂĽr mein morgendliches Foto, da werde ich dann manchmal ĂĽberholt. Heute Morgen gleich zweimal.

Auf dem Heimweg hatte ich auch heute wieder mit einem richtig kräftigen Gegenwind zu kämpfen. Im Gegensatz zu gestern aber, war ich irgendwie froh, dass es windete. So bestand immerhin die Hoffnung, dass der Wind die sich zusammenbrauenden Gewitterwolken vielleicht sogar abdrängen könnte.

Bei der Fahrt durchs Wehntal schien es so, als ob der Wind das Gewitter tatsächlich auf der andern Seite der Lägern herumblasen könnte. Bei der Auffahrt auf den Hauenstein wurde es aber schon fast nächtlich Schwarz. In Richtung Baden hätte ich jedenfalls nicht abzweigen wollen. Mein Weg führte vom Hertenstein hinunter, nach Obersiggenthal und damit wieder zurück ans Sonnenlicht.

Später dann durch den Schachen vor Brugg, waren die Gewitterwolken wieder da. Oder vielleicht staute sich auch schon die nächste Welle von Wolken an der Lägern.

Gerade in dem Moment als ich in unsere Quartierstrasse einbog, holte der Wind nochmals tief Luft. Er blies mich beinahe vom Renner, warf die ersten Sonnenschirme und Blumenstöcke um und… er verdrängte tatsächlich das Gewitter. In der Ferne war Donnergrollen hörbar und bei uns blieb es ein weiteres Mal trocken.

Weitere Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.1KM

541 HM
02:37 H

am späten Abend
einzelne_Wolken

Grad

einzelne_Wolken

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.