Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Flucht ├╝ber den Nebel

| Keine Kommentare

Heute wollten wir es nicht dem Zufall ├╝berlassen, ob wir einen weiteren Tag unter der Nebeldecke zu verbringen haben. Nach dem Mittagessen packten wir unsere St├Ąbchen f├╝r das Nordic-Walking kurzerhand ins Auto und fuhren ├╝ber die Grenze nach Deutschland. Einfach den Berg hinauf, so lange bis die Sonne scheint.

Ab Waldshut in Richtung Titisee/Feldberg ist das ziemlich einfach. Auf der B500, einer der gr├Âsseren Strassen, kommt man z├╝gig vorw├Ąrts. Die Strasse erhebt sich stufenf├Ârmig von Gel├Ąndekante zu Gel├Ąndekante. Bereits auf der zweiten Kante, kurz vor Tiefenh├Ąusern, war es geschafft. Knapp ├╝ber dem Nebel blendete uns bereits die Sonne.

Wir reihten unseren Wagen an die lange Reihe weiterer Aargauer und W├╝rttemberger, die hier offensichtlich den gleichen Drang versp├╝hrten.

Auf einer Art H├Âhenweg, sch├Ân pr├Ąpariert und auf hartgetretenem Schnee, begannen wir mit unserem Nordic-Walking. Immer darauf achtend, nicht zuviel an H├Âhe zu verlieren und nicht hinter den Waldr├Ąndern zu verschwinden, sondern eben, wie gew├╝nscht im Sonnenlicht und ├╝ber dem Nebel zu bleiben.

Das funktionierte ganz gut. Bis sich der Nebel wieder in die H├Âhe zu verlagern begann und sich vor die Sonne schob. Aber da hatten wir unsere 10’000 Schritte schon fast durchgest├Ąbelt.

Es war zwar kalt, aber mit der trockenen Luft recht angenehm. Hat jedenfalls gut getan.

Weitere Fotos aus Baden-W├╝rttemberg

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


´╗┐