Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bäckereien

| Keine Kommentare

… duften am Morgen sooooooooo frisch aus der Backstube, am liebsten wĂĽrde ich bei meinen (Vorbei-) Fahrten mit dem Renner jeweils ja anhalten und mir dort einen noch warmen Nussgipfel genehmigen. Doch morgens um halb sieben scheint nur das Fenster der Backstube offen zu sein. Auffällig auch, dass es nicht immer gleich schmeckt.

Während es in den Sommermonaten, eher nach frischem Brot und Gipfeli duftet, so sind es in der Weihnachtszeit eher süsse Sachen, vielleicht Weihnachtsstollen, Weihnachtsguezli und ähnliches. Jetzt in der Fastnachtszeit sind es eher Fasnachtschüechli und vielleicht auch die Berliner mit der warmen Konfitürenfüllung deren Duft sich über die Strasse verbreitet. Oder ist doch alles nur Einbildung, weil man es einfach so erwartet?

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.3KM

434 HM
02:31 H

am späten Abend
Nacht_mit_wenig_Wolken

Grad

klare_Nacht

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.