Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der Heimweg beginnt
Der Heimweg beginnt

Klare Nacht

| Keine Kommentare

Wenigstens für die Heimfahrt am Abend konnte ich unter einem strahlend blauen Himmel starten. Ausserhalb der Stadt leuchtete für kurze Zeit ein schönes Abendrot auf, bevor die Dunkelheit wieder übers Land zog.

Das war am Morgen ganz anders. Seit langem lag der Nebel heute wieder einmal direkt auf der Strasse. Es machte kaum Sinn, die Sportbrille mit dem doppelten Glas zu tragen.

Manchmal fahren wir im Furttal dem nördlichen Rand über Otelfingen und Buchs entlang. Wir haben uns in den letzten Fahrten angewöhnt, bei Buchs noch eine kleine Zusatzschlaufe mit steilem Aufstieg, hinauf zum Restaurant Bergwerk zu fahren. Manchmal hat man dort eine schöne Aussicht hinunter auf das Lichtermeer von Regensdorf und den oberen Teil des Furttales. Doch heute fuhren wir auf diesem Weg mitten in die Nebelsuppe hinein. Ja, es fehlten nur wenige Meter an Höhe und wir hätten auf das Nebelmeer hinunterschauen können. So gab es halt nur einen Blick auf die nächsten nebelverhangenen Bäume und den darüber vermuteten klaren Himmel.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

74.15KM

581 HM
2:58 H

am späten Nachmittag / Nachts
Nebel

0.5 Grad

schoenster_Sonnenschein

8 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.