Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sonnenaufgang hinter Regensdorf

| Keine Kommentare

Eigentlich war sie schon ganz am Anfang, bei der Einfahrt ins Furttal über den Hügeln. Es war heute jene Fahrt, bei der man direkt in die Sonne fährt. Man sieht im Gegenlicht zeitweise fast nichts mehr. Ich bin noch froh, dass es im Furttal derart viele Radwege gibt, die von der Strasse durch einen Grünstreifen getrennt sind. Ob das von den Gemeinden und Strassenbauämtern Absicht war, oder einfach reiner Zufall? Egal, schön war es trotzdem.

* * *

In seltenen Fällen treffe ich Wildtiere an. Kürzlich war es im Limmattal ja ein Fuchs, der sich an einem gefundenen oder weggeworfenen Abfallsack zu schaffen machte. Heute war es ein Reh. Nur ein einzelnes, eher kleines, vielleicht junges? Das müsste dann allerdings vom letzten Jahr sein.

Ausgangs Wettingen, nach der Kreuzung mit den Autobahn Ein- und Ausfahrten ins Furttal, gibt es nochmals ein vielleicht 200 Meter breiter Wiesenstreifen über die Hauptstrasse bis zum Waldrand hinauf. Es muss sich in der Dämmerung irgendwo auf der Wiese aufgehalten haben. Ich entdeckte es jedenfalls erst, als es im Endspurt durch eine Lücke im morgendlichen Verkehr über die Strasse rannte.

Gut aufgepasst, gut gemacht.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.49KM

432 HM
2:51 H

am späten Nachmittag / Nachts
schoenster_Sonnenschein

4.9 Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

18.9 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.