Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der erste Regen

| Keine Kommentare

Nach dem gestrigen Betriebsausflug, welcher sein Ende an einer wunderbar hergerichteten „Mediterranen Tafel“ nahm, erachtete ich es heute Morgen als dringend notwendig, wieder einmal ein paar Kalorien abzubauen.

Die morgendliche Fahrt konnte ich noch unter einem fast klaren Himmel abradeln. Vermutlich wegen des Einflusses des Föhns wurde es auf den letzten paar Kilometern vor dem Arbeitsort spürbar immer wärmer.

Wie prognostiziert, wurde das Wetter gegen Abend rasch schlechter. Grau und wolkenverhangen sah es in Richtung meines Heimweges aus. Auch der Blick auf das Niederschlagsradar, verhiess zwar nur ganz schmale Niederschlagsstreifen.

Vielleicht habe ich ja GlĂĽck, trieb es nicht allzustark auf die Spitze und verliess den Arbeitsort rechtzeitig.

Doch schon als ich aus dem Velokeller kam, fielen die ersten Tropfen. Noch nichts dramatisches, die Strasse war noch nicht nass. Sie trug erst so eine Art von Tupfenmuster.

Schon vor ein paar Tagen fiel mir in Watt dieses schön dekorierte Haus auf. Heute, noch bevor ich den Rucksack wegen des Regens wassersicher einpacken musste, wollte ich diesem Haus einen kurzen Besuch abstatten. Leider ist es wegen vielem Gebüsch und Bäumen nicht so gut zugänglich. Erst zu Hause, als ich mir die Situation in GoogleMaps genauer anschaute merkte ich, dass es sich im Prinzip um drei Balkone über drei Stockwerke handelt, welche hier geschickt dekoriert wurden.

Schon bald nach diesem Fotohalt wurde der Regen ganz langsam immer intensiver. Nach der Darstellung im Regenradar habe ich nur wenig Regen erwartet. Ich unterliess es deshalb auch, meine richtigen Regenkleider überzuziehen. Doch der Regen wurde immer stärker. Bis ich zu Hause war, waren meine Thermokleider durchnässt. Eigenartigerweise fühlte sich das direkt auf der Haut nicht einmal unangenehm an. Wenigstens so lange nicht, wie ich mich bewegen konnte und quasi von Innen heraus auch Wärme produzieren konnte.

Wie lange ich dieses Gleichgewicht der Temperatur aufrecht erhalten könnte, weiss ich nicht. Werde aber sicherlich bei weiteren Regenführten nicht mehr so lange mit dem Überziehen der Regenkleider zuwarten.

Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.2KM

534 HM
02:54 H

am späten Abend
Nacht_mit_etwas_Wolken

Grad

regnerische_Nacht

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.