Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Von Muri nach Boswil
Von Muri nach Boswil

Reusstal hinauf – ganzes BĂĽnztal hinab

| Keine Kommentare

Es war fast wie eine Abschiedsfahrt vom Sommer. Die Sicht zwar meist etwas dunstig, kein Nebel, herbstlich tiefer Sonnenstand, noch raschelt es wenigstens streckenweise am Boden, die Temperaturen irgendwo zwischen kurz/kurz und lang/lang und natĂĽrlich bereits zur „Winterszeit“. 

Unterwegs im Reusstal

Unterwegs im Reusstal

Ich fahre das Reusstal hinauf, oftmals auf der Radroute 77 (Rigi-Reuss-Klettgau). Am Anfang ist es noch etwas kühl, es windet auch. Doch irgendwann hat der Wind aufgehört und es war auch wärmer geworden.

UrsprĂĽnglich hatte ich vor, in Bremgarten das Reussufer zu wechseln. Doch da fand irgend ein Markt statt. Ich wollte nicht mit meinem Rad durch diese Menschenmenge und blieb auf der westlichen Seite der Reuss.

In der Nähe von Bremgarten

In der Nähe von Bremgarten

In Rottenschwil verliess ich die Hauptstrasse aber definitiv und fuhr ins Reusstal hinunter, wieder zurĂĽck auf die Radroute 77.

Rottenschwil

Rottenschwil

Ihr folgte ich weiterhin in sĂĽdlicher Richtung, Reuss aufwärts. 

Unterwegs im Reusstal

Unterwegs im Reusstal

Die Radroute macht einmal sogar einen kleinen Abstecher hinĂĽber in den Kanton Zug. 

unterwegs im Reusstal

unterwegs im Reusstal

Auch heute waren wieder recht viele Radfahrer unterwegs. Wie gestern schon, empfinden nicht alle die Temperatur gleich. So konnte man auch heute wieder alle Bekleidungsvarianten von kurz/kurz bis lang/lang sehen. Auffällig viele E-Biker waren auch unterwegs.  

In Sins mache ich einen kurzen Halt zur Zwischenverpflegung an einer Tankstelle, bevor ich den Weg zurĂĽck unter die Räder lege. Am Ausgang von Sins geht es gleich mal eine längere Strecke in die Höhe, den einzigen nennenswerten HĂĽgel fĂĽr heute. Nach ein paar kleineren Wellen komme ich in eine längere Abfahrt nach Muri hinunter. 

Muri

Muri

Damit beginnt auch die Abfahrt im BĂĽnztal. Nicht ganz flach, ein paar kleinere HĂĽgel sind schon noch zu nehmen, doch tendenziell geht es ja eher hinunter. 

Von Muri nach Boswil

Von Muri nach Boswil

Bald folgen die Ortschaften Wohlen und später Dottikon. Hatte ich bis jetzt lediglich Radfahrer auf den Radwegen, sind jetzt am Nachmittag plötzlich auch wieder recht viele Fussgänger und ganze Familien unterwegs. „Man“ scheint diese herbstlichen Stunden nochmals richtig geniessen zu wollen.

Möriken

Möriken

Nach dem BĂĽnztal folgen noch die letzten Kilometer im Aaretal. 

Reusstal hinauf - ganzes BĂĽnztal hinab

Brugg-Windisch-Mülligen-Birrhard-Mellingen-Tägerig-Nesselnbach-Niederwil- Fischbach-Göslikon -Bremgarten-Hermetschwil-Rottenschwil-Aristau-Birri-Merenschwand-Mühlau-Sins-Meienberg-Auw-Wallenschwil-Muri-Boswil-Bünzen-Waltenschwil-Wohlen-Dottikon-Hendschiken-Othmarsingen-Möriken-Wildegg-Holderbank- Schinznach-Bad -Brugg

Relive ‚Reusstal hinauf – ganzes BĂĽnztal hinab‘

Weblog am 27.10.

JahrTitel
2019Reusstal hinauf - ganzes BĂĽnztal hinab
2015Grauer Tag
2014TrĂĽb und Grau
2013Zwischen Jahreszielen und Winterpokal
2011Kunterbunte Abwechslung
2009Arbeitsweg 2009-35
20072. Versuch
2007Passfahrt Herbst 2007
2006Immer schneller = immer gewagter?
2004Versteigerung der Schmetterlinge


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

94.0KM

562 HM
3:40 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

15 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.