Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der einzige Sonnenstrahl im Surbtal
Der einzige Sonnenstrahl im Surbtal

Vor dem Regen

| Keine Kommentare

Es scheint so, als ob die grosse Hitzewelle vorbei sei. Regen wurde in den letzten Tagen immer öfter ein Thema. Noch nicht flächendeckend, auch nicht ĂĽber mehrere Stunden. Aber doch so, dass sich das Wetter wieder eher normalisiert. Bis sich die Natur von dieser grossen Trockenheit erholt hat, dĂĽrfte es allerdings noch lange dauern und muss noch mancher Regenschauer durchs Land ziehen. Ich hielt es fĂĽr ratsam, die heutige Runde bereits schon am Morgen zu fahren. 

Zwischen Würenlingen und Döttingen im Aaretal

Zwischen Würenlingen und Döttingen im Aaretal

Ich wartete noch, bis die Strassen nach dem morgendlichen Schauer wieder einigermassen abgetrocknet waren, bevor ich mich auf’s Rad in Richtung Norden, Aaretal abwärts, setzte. Hinunter bis nach Döttingen, dann bog ich ab ins Surbtal

"HĂĽhnerwagen" in Tegerfelden

„HĂĽhnerwagen“ in Tegerfelden

Von nun an ging es knapp 15 Kilometer lang leicht ansteigend hinauf. Ab Ehrendingen dann mit etwas mehr Gefälle die letzten paar Kilometer bis nach Höhtal hinauf. Dann eine steile Abfahrt hinunter nach Ennetbaden. Die Limmat ĂĽberquerte ich kurz vor Baden. Darauf folgte ich der Radroute 34 (Alter Bernerweg) hinĂĽber nach Mellingen im Reusstal.

Abfahrt von Fislisbach nach Mellingen

Abfahrt von Fislisbach nach Mellingen

In Mellingen die Ăśberquerung der Reuss. Hier verlasse ich auch die Radroute 34 schon wieder und kurble auf einem anderen Radweg ins Birrfeld hinauf. 

Blick ĂĽber das Birrfeld

Blick ĂĽber das Birrfeld

Während der ganzen Fahrt trafen mich lediglich ganz am Anfang ein paar Sonnenstrahlen. Später im Surbtal nochmals einen kurzen Augenblick etwas Sonne. Aber eigentlich wurde der Himmel laufend immer dunkler. Die Wolken deckten bis am Schluss den ganzen Himmel zu. Obwohl das alles sehr grau aussah, sogar das Regenradar zeigte viele kleinere und grössere Regenschauer an, hatte ich Glück und schaffte es trockenen Rades nach Hause. Es dauerte bis in den Nachmittag hinein, bis dann endlich ein erster, sehr kräftiger aber auch sehr kurzer Schauer, in unser Quartier herunterfiel. Weitere, längere, folgten dann später auch noch.

Vor dem Regen

Brugg-Lauffohr-Stilli-Siggenthal Station-Würenlingen-Döttingen-Tegerfelden-Unterendingen-Endingen-Lengnau-Unterehrendingen-Ehrendingen-Ennetbaden-Baden-Dättwil-Fislisbach-Mellingen-Birrhard-Hausen-Windisch-Brugg

Weblog am 13.08.

JahrTitel
2019Um das östliche Ende des Juras
2018Vor dem Regen
2017Kurze Runde vor dem Slowup
2016Ruhige Runde am Stausee
2015Auf ehemaligem Bahndamm unterwegs
2014Zweimal WetterglĂĽck, dafĂĽr den Wind als Gegner
2013Fort William - Atlantik - Nordsee - Beauly
201210. Tag: Mezzana (SĂĽdtirol) - Sornico (Comersee)
2011Rundfahrt zu Gemeinden im Bezirk Zofingen
2010Arbeitsweg 2010-49 (Nord)
200913. Tag: Bulle - Brugg
2008Verspieltes Velo
2007Der Aargau ist unterwegs
2006TĂĽcken des Updates
2006Wieviel outdoor erträgt das GPS?
2005Mein Tag am Schweizer Alpenbrevet
2004Zwischen Morgenrot und Wolkenbruch


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

51.7KM

424 HM
2:15 H

bewoelkt

20 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.