Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

MĂĽndung der Aare in den Rhein
MĂĽndung der Aare in den Rhein

Um das östliche Ende des Juras

| Keine Kommentare

Heute startete ich ohne die sonst ĂĽbliche Aufwärmrunde im Aaretal. Einfach ĂĽber die Aare, dann direkt hinauf zum Villigerfeld. Danach von Remigen das Tal hinauf nach Mönthal. Immer leicht ansteigend, heute allerdings noch „angereichert“ mit einem gut spĂĽrbaren Gegenwind. 

Radweg von Remigen nach Mönthal

Radweg von Remigen nach Mönthal

Aus Mönthal gibt es nicht viele Wege, will man nicht einfach zurĂĽckfahren. Rechts die BĂĽrensteig, hatte ich in den letzten Tagen schon ein paar Mal, gerade aus, nach einem kurzen flachen StĂĽck, die Passstrasse zur Ampferenhöhe hinauf. Immerhin eine Spitzkehre und eine scharfe Rechtskurve. Das sollte heute mein weiterer Weg sein.

Ampfernhöhe

Ampfernhöhe

Doch danach winkt dann eine längere Abfahrt hinunter bis an den Rhein. Der Gegenwind ist auch hier noch gut spĂĽrbar, er zerrt ein paar Mal kräftig am Vorderrad des Renners. 

Unten, im Rheintal angekommen, biege ich rechts ab. Es geht jetzt auf dem Radweg hinauf, in Richtung MĂĽndung der Aare in den Rhein. Anfänglich auf einem schönen Radweg, 

Radweg von Rheinsulz nach Etzgen

Radweg von Rheinsulz nach Etzgen

nach Etzgen folgen dann ein paar Kilometer auf der Hauptstrasse, bis es nach Leibstadt wieder auf Radwegen weitergeht. 

Leibstadt mit KĂĽhlturm des KKW

Leibstadt mit KĂĽhlturm des KKW

Ich bleibe heute auch auf diesem Radweg und fahre deshalb auch die Schlaufe nach Full hinunter, bevor es wieder hinauf an die Aare und ĂĽber die BrĂĽcke ganz in der Nähe des Zusammenflusses von Aare und Rhein geht. 

MĂĽndung der Aare in den Rhein

MĂĽndung der Aare in den Rhein

Ich fahre auch den Rest des Heimweges vorwiegend weiter auf Radwegen und kleinen Nebensträsschen. 

Radweg von Döttingen nach Würenlingen

Radweg von Döttingen nach Würenlingen

Nach dem obigen Foto geht es weiter das Aaretal aufwärts. In Stilli ĂĽberquere ich die Aare und fahre anschliessend um den Bruggerberg herum. Noch ein paar Quartierstrassen am SĂĽdhang des Bruggerberges und bald geht es kurz vor Umiken ein letztes Mal ĂĽber die Aare und damit auch zurĂĽck in unser Quartier.

Um das östliche Ende des Juras

Brugg-Umiken-Riniken-Remigen-Mönthal-Ampferenhöhe-Obersulz-Sulz-Rheinsulz-Etzgen-Schwaderloch-Leibstadt-Full-Felsenau-Klingnau-Döttingen-Würenlingen-Siggenthal Station-Stilli-Lauffohr-Brugg

Relive ‚Um das östliche Ende des Juras‘


Weblog am 13.08.

JahrTitel
2019Um das östliche Ende des Juras
2018Vor dem Regen
2017Kurze Runde vor dem Slowup
2016Ruhige Runde am Stausee
2015Auf ehemaligem Bahndamm unterwegs
2014Zweimal WetterglĂĽck, dafĂĽr den Wind als Gegner
2013Fort William - Atlantik - Nordsee - Beauly
201210. Tag: Mezzana (SĂĽdtirol) - Sornico (Comersee)
2011Rundfahrt zu Gemeinden im Bezirk Zofingen
2010Arbeitsweg 2010-49 (Nord)
200913. Tag: Bulle - Brugg
2008Verspieltes Velo
2007Der Aargau ist unterwegs
2006TĂĽcken des Updates
2006Wieviel outdoor erträgt das GPS?
2005Mein Tag am Schweizer Alpenbrevet
2004Zwischen Morgenrot und Wolkenbruch


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

52.9KM

493 HM
2:18 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.