Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Laufenburg
Laufenburg

Staffelegg und B├╝rensteig

| Keine Kommentare

Die Wettergrenze befand sich heute wohl ├╝ber dem Jura. Laut Niederschlagsradar erschienen immer wieder kleinere Regenzellen im Aaretal und unserer Umgebung. Doch irgend einmal nach dem Mittagessen hatte ich genug vom Warten und fuhr los. In Richtung Westen, aareaufw├Ąrts, war der Himmel verhangen und grau. Nur ├╝ber der Staffelegg, da schien es etwas heller zu sein. 

Staffelegg

Staffelegg

Ein gut sp├╝rbarer Westwind wehte ├╝ber die Passh├Âhe und trieb immer wieder neue Wolken vor sich her. Auf der Passh├Âhe angelangt, war es in Richtung Norden, also in Richtung Fricktal, wie erwartet deutlich heller. Ich hatte allerdings heute keine Lust auf der stark befahrenen Hauptstrasse hinunter zu sausen und w├Ąhlte den Weg, kurz unterhalb der Passh├Âhe nochmals ein paar Meter in die H├Âhe.

Von der Staffelegg nach Asp

Von der Staffelegg nach Asp

So gelangt man auf einer fast autofreien und sehr steilen Strasse hinunter nach Asp (Gemeinde Densb├╝ren). Die Strasse wurde zudem seit meiner letzten Fahrt neu geteert und vermutlich auch etwas breiter gemacht. 

Ganz ohne Hauptstrasse geht es aber doch nicht bis ins Fricktal, doch das allermeiste kann ich trotzdem auf den Radwegen fahren. Auch im Fricktal geht es weiter auf Radwegen bis hinunter nach Eiken. Tats├Ąchlich hellt sich der Himmel mehr und mehr auf. 

W├Ąhrend der R├╝ckfahrt dem Rhein entlang aufw├Ąrts gibt es dann sogar in der Gegend von Laufenburg richtig sch├Ân Sonne und eine aufgelockerte Bew├Âlkung. 

Laufenburg

Laufenburg

Mit etwas R├╝ckenwind komme ich z├╝gig vorw├Ąrts. Muss dann allerdings bei Etzgen das Rheintal bereits wieder verlassen und nach S├╝den, wieder zur├╝ck unter die Bew├Âlkung fahren. 

B├╝rensteig

B├╝rensteig

Nach der B├╝rensteig geht es in langgezogenen Kurven z├╝gig hinunter an den Rand des Villigerfeldes. In Remigen nehme ich die Abk├╝rzung hinter dem Bruggerberg hindurch nach Riniken.  

von Remigen nach Riniken

von Remigen nach Riniken

Die abendliche Sonne hat sich schon l├Ąngst wieder hinter einem Gemisch von Hochnebel und Bew├Âlkung versteckt. Bald folgt die letzte Abfahrt hinunter ins Aaretal und wenig sp├Ąter die ├ťberquerung der Aare. Noch ein paar letzte Kurven und ich komme schon wieder zu Hause an. Doch kein Regen erwischt, sogar noch ein paar Sonnenstrahlen angetroffen.

Staffelegg und B├╝rensteig

Brugg-Umiken-Villnachern-Wallbach- Schinznach-Dorf -Oberflachs-Thalheim-Staffelegg-Asp-Densb├╝ren-Herznach-Ueken-Frick-Oeschgen-Eiken-Kaisten-Laufenburg-Rheinsulz-Etzgen-Mettau-Oberhofen-Gansingen-Oberb├╝ren-B├╝rensteig-Remigen-Riniken-Umiken-Brugg

Relive ‚Staffelegg und B├╝rensteig‘


Dieses Weblog am 05.09.

JahrTitel
2019Staffelegg und B├╝rensteig
2018Durchs Emmental
2017Auch ich bin jetzt ein K├Ąfer
2016Nach dem Regen
2015Wenn die Nase l├Ąuft ...
2014Die ├ťberf├╝hr-Etappe
2013Herbstliche Fahrten auf dem Arbeitsweg
2012Schwere Beine
2011Eichh├Ârnchen oder Stern?
2010Herbstfahrt Teil 2
2009Wie aus sieben Zwergen zehn werden
2008Kultur am Feierabend
2007Easy Rider Velo
2006Summer Revival
2006Fast wie im Heuet
2005Vuelta in den Pyren├Ąen
2004Stelvio-Tour 2004, 1. Teil: Die Eroberung


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

60.0KM

740 HM
2:54 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

14 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐