Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Endingen - WĂĽrenlingen
Endingen - WĂĽrenlingen

In den Abend hinein

| Keine Kommentare

Heute verzichtete ich auf die Aufwärmrunde im Aaretal, und fuhr nach den Quartieren schon bald einmal rechts weg, hinauf. Ein Strässchen, das ich frĂĽher noch oft gefahren bin, da es eigentlich eine AbkĂĽrzung nach Riniken hinauf ist, statt wie sonst ĂĽblich der Strasse zum Bözberg hinauf zu folgen. Zwar kĂĽrzer, aber halt auch wesentlich steiler. 

Durchs Quartier in die Höhe

Durchs Quartier in die Höhe

Danach ein bisschen am Waldrand herum geirrt, den Weg ĂĽber das Feld dann doch noch gefunden und ein StĂĽckchen weiter hinten in Remigen, nochmals auf die BĂĽrensteig hinauf gefahren. Auch den letzten Teil noch, wo es dann nach Hottwil hinunter geht. Dort befindet sich eine Panzersperre. Da machte ich kurz halt. 

Panzersperre

Panzersperre

Ziemlich viel Moos hat sich auf den Steinen angesammelt, und dazwischen auch ziemlich viel Dornen, altes Holz von den herumstehenden Bäumen. Eigentlich ein idealer Platz, um nach einer grösseren Box in Zusammenhang mit Geocaching zu suchen. Der Besitzer dieses Versteckes hat sich eine Geschichte zu dem Versteck ausgedacht, dass mir schon fast Angst und Bange wurde, die gefundene Box nun auch tatsächlich zu öffnen. Doch das Erlebnis ging dann erst recht nach dem Öffnen der Box los. Was ich als erstes entdeckte, war immerhin eine Flasche mit Desinfektionsmitteln. Mehr möchte ich dazu allerdings nicht verraten. Die weiteren Details können bei geocaching.com unter dem Code GC5FNV0 nachgeschaut werden.

Nach diesem Erlebnis entschied ich mich, doch noch ganz bis nach Hottwil hinunter zu fahren und danach ĂĽber den Rotberg wieder zurĂĽck ins Aaretal.

Vom Rotberg nach Böttstein

Vom Rotberg nach Böttstein

In den letzten Tagen rollte ich nun schon ein paar Mal der Aare entlang hinauf nach Hause. Das wollte ich heute vermeiden und fuhr deshalb nach Döttingen ein paar Kilometer ins Surbtal hinauf, bevor ich in Endingen dann doch eher in die heimatlichen Gegenden kurvte. Dabei gelangte ich über eine Ebene zwischen Endingen und Würenlingen, die heute Abend von der Abendsonne so richtig schön beschienen wurde.

Abendsonne ĂĽber dem Aaretal

Abendsonne ĂĽber dem Aaretal

Da ich fĂĽr heute noch nicht genĂĽgend Kilometer zusammen hatte, die Sonne auch noch etwas Zeit brauchte um hinter die Jurakette zu sinken, fuhr ich auch heute nochmals um das Wasserschloss herum. NatĂĽrlich auch hier, nicht genau den gleichen Weg wie in den letzten Tagen. 

In den Abend hinein

Brugg-Riniken-Remigen-Bürensteig-Hottwil-Rotberg-Mandach-Böttstein-Kleindöttingen-Döttingen-Tegerfelden-Unterendingen-Endingen-Würenlingen-Siggentahl Station-Untersiggenthal-Turgi-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Dieses Weblog am 22.09.

JahrTitel
2017In den Abend hinein
2015Schönes Morgenrot
2014Der letzte Sonnenuntergang im Sommerhalbjahr
2013Interessanter Nachmittag
2012Rundfahrt ĂĽber die Staffelegg und dem Rhein entlang zurĂĽck
201110'000 Kilometer
2010Arbeitsweg 2010-58 (Nord)
2009Velofahren wie im Wilden Westen, Teil 2
2008Gut versteckt
2007unterwegs in ...
2007Burgen - Rundfahrt, Teil 1
2006Jahresziel erreicht
2005Openair im Liegestuhl
2004Herbstanfang


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

48.8KM

701 HM
2:21 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

17 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.