Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Herbstsstimmung an der Aare
Herbstsstimmung an der Aare

Herbstlicher Morgen

| Keine Kommentare

Kaum hatte die Sonne die Nebeldecke durchbohrt, stellte ich auch schon meinen Renner auf die Strasse. Durch die Auenwälder entlang der Aare aufwärts, einfach mal soweit ich Lust hatte. Es dauerte nur ein paar wenige Kilometer, war der Himmel fürs erste schon wieder vom Nebel bedeckt.

Herbstliche Stimmung an der Aare

Herbstliche Stimmung an der Aare

Deshalb wendete ich in Schinznach-Bad bereits wieder, umfuhr das Schinznacherfeld. Warf bei einem kurzen Abstecher ins Schenkenbergertal auch noch einen Blick auf die Staffelegg, doch auch dort hing der Nebel über den Hügeln. Weiter ging die Suche nach dem freien Himmel auf der anderen Seite des Aaretales zurück nach Umiken, an den Fuss des Bözberges.

Da hatte ich mehr Glück. Der Nebel löste sich auf. Ich fuhr auf dem Bözberg noch ein bisschen durch die Dörfer in der Höhe, alles unter schönstem, blauem Himmel.

Bözberg

Bözberg

Die Sonne hatte in der Zwischenzeit den ganzen Nebel vom Himmel weggebrannt. Ich konnte getrost wieder in die Tiefe fahren, hinunter nach Remigen und weiter quer ĂĽber das Villigerfeld.

Villigerfeld

Villigerfeld

Zum Schluss dieser morgendlichen Fahrt hängte ich auch heute nochmals die Schlaufe um das Wasserschloss, den Zusammenfluss von Aare, Limmat und Reuss an. 

Herbstlicher Morgen

Brugg-Schinznach Bad-Veltheim-Oberflachs-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Vierlinden-Bözberg-Altstalden-Egenwil-Oberbözberg-Remigen-Lauffohr-Vogelsang-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Dieses Weblog am 21.09.

JahrTitel
2017Herbstlicher Morgen
2016Rundfahrt ĂĽber die BĂĽrensteig
2015Zufall
2014Ein umgebautes Bergwerksilo
2013Realtime-Tracking vom Fahrrad
2012Voller Ăśberraschungen
201190/100
2010Arbeitsweg 2010-57 (Nord)
2009Arbeitsweg 2009-32
2007neues Getriebe
2006Rucksäckli-Tour Herbst 2006
2006FĂĽr den ersten Gwunder
2005Nach dem Teddy der Löwe?


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

41.6KM

496 HM
1:51 H

dunstig

10 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.