Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fuchs
Fuchs

Beim Fuchs vorbei geschaut

| Keine Kommentare

Die wieder richtig angenehmen Temperaturen verleiteten mich zu einer etwas längeren Fahrt. 

Nach der Aufwärmrunde im Aaretal ging es diesmal nun wirklich auf der Bözbergstrasse hinauf, bis zur Passhöhe. Etwas Wind war besorgt für ein bisschen Kühlung. Wobei sich gerade in dieser Zeit sowieso eine Wolkendecke über den Jura in meine Richtung und vor die Sonne verschob.

Bözberg-Passhöhe

Bözberg-Passhöhe

Wie ĂĽblich, fuhr ich auch heute ĂĽber die Passhöhe und gleich auf der anderen Seite wieder hinunter, ins Fricktal. Nach der zĂĽgigen Abfahrt benutze ich in der Regel die Radwege. 

Fricktal

Fricktal

So fahre ich meist etwas hinten herum, hinunter bis nach Eiken, ĂĽber die Autobahn, am Kieswerk vorbei und schon wieder auf Nebenstrassen. Jetzt bereits im Rheintal. Auf dieser Strecke fĂĽhrt auch die EuroVelo 6 (Atlantic-Black Sea) vorbei. Da war heute einiges los. Ein paar Radfahrer kamen mir entgegen, andere, schwer beladen mit Gepäck, waren in meiner Richtung unterwegs. Vor meinem inneren Auge tauchten wieder einmal meine eigenen Erinnerungen an die Fahrt im Mai vom Atlantik auf eben dieser EuroVelo-Route, zurĂĽck in die Schweiz, auf. 

Unterwegs im Rheintal

Unterwegs im Rheintal

Ein Traktor mit seinen beiden Anhängern spendete mir eine Weile lang etwas Windschatten. Von der Anzeige meiner neuen Wattkurbel habe ich nun erstmals sehen können, was so ein Windschatten ausmacht. Bis ich den Traktor eingeholt hatte, kurbelte ich meist mit etwas ĂĽber 200 Watt. Kaum befand ich mich im Windschatten, sank die Leistung grösstenteils unter 100 Watt. Aus einer frĂĽheren Fahrt auf dieser Strecke, ist mir in Erinnerung, dass ich versucht hatte, konstant 140 Watt zu drĂĽcken. Die Differenz dieser beiden Fahrten, mit und ohne Windschatten, dĂĽrfte also irgendwo zwischen mindestens 40 – 60 Watt liegen.

Aare mĂĽndet in den Rhein

Aare mĂĽndet in den Rhein

Bald ĂĽberquere ich die Aare. Fahre heute aber weiter ostwärts, noch eine Weile dem Rhein entlang, bevor ich in Koblenz die AbkĂĽrzung ĂĽber einen kleinen HĂĽgel nach Bad Zurzach nehme. 

Im ersten Moment glaubte ich noch, dass sich eine Katze entlang dem Wiesenrand verdrĂĽckte. Doch auf einmal fielen mir die spitzen Ohren und der buschige Schwanz auf. Eine Katze, selbst eine grosse, kann das nicht mehr sein. Schnell ein paar Fotos schiessen und mit dem Zoom etwas spielen.

Fuchs

Fuchs

Es schien einer der jungen FĂĽchse zu sein. Wenn er seine Nase nicht gerade in die Wiese steckte, schaute er zu mir hinĂĽber, schien keine Angst zu haben, habe ihm sogar zugeschnalzt um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. 

Mein Weg fĂĽhrt mich auch nach Bad Zurzach noch eine Weile dem Rhein entlang, bis nach Mellikon

Radweg von Rekingen noch Mellikon

Radweg von Rekingen noch Mellikon

… dort verlasse ich die EuroVelo 6 und kurble nach Wislikofen …

Wislikofen

Wislikofen

… und später nach Siglistorf hinauf. 

Leider ist nun auch die schwarze Wolke am Himmel wieder da und dunkelt die Sicht hinunter ins Surbtal und weiter an die Lägern ein.

Siglistorfer

Siglistorfer

Nach der Abfahrt ins Surbtal hinunter steht noch der Ăśbergang ĂĽber das Höhtal und die anschliessende Abfahrt hinunter ins Limmattal an. Der Weg geht nun wieder zurĂĽck, um das Wasserschloss herum, die letzte Rampe von der Reuss nach Windisch hinauf und schon bald bin ich wieder zu Hause. 

Beim Fuchs vorbei geschaut

Brugg-Villnachern-Umiken-Vierlinden-Neustalden-Bözberg-Effingen-Bözen-Hornussen-Frick-Oeschgen-Eiken-Kaisten-Laufenburg-Rheinsulz-Etzgen-Schwaderloch-Leibstadt-Koblenz-Bad Zurzach-Rekingen-Mellikon-Wislikofen-Siglistorf-Schneisingen-Unterehrendingen-Ehrendingen-Ennetbaden-Rieden-Turgi-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Relive ‚Beim Fuchs vorbei geschaut‘


Weblog am 29.07.

JahrTitel
2019Beim Fuchs vorbei geschaut
2018Runde ĂĽber den Glaubenberg
2016An der Loire, Teil 2
2015Der Glanz des Regens
2014Der Glanz des Regens
2013Sommerferien sind geplant
2012Rundfahrt: Fricktal - Rheintal - Aare
2011Es sei ein gutes Reiher-Jahr
2010Arbeitsweg 2010-43 (SĂĽd)
2009noch schöner, noch schneller
2008Piz Nair
2007Wanderweg mit Abwechslung
2006Dessert geklaut
2005Vorsorge ...
2004Bilder sind wieder da


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Schweiz, Aargau, Aaretal, Limmattal, Rheintal, Surbtal, Wasserschloss, Bözberg, EuroVelo 6 (Atlantic-Black Sea),

88.6KM

829 HM
3:35 H

Nachmittags
etwas_Wolken

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.