Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Staffelegg
Staffelegg

Rundfahrt im ersten Schnee

| Keine Kommentare

Der erste Schnee in diesem Winter, der auch bei uns im Flachland liegen blieb. Wenigstens eine Weile lang, denn es tropfte schon bald  beachtlich von den Bäumen herunter. Als dann nach dem Mittagessen fĂĽr eine kurze Zeit sogar noch ein paar Sonnenstrahlen den Weg in unser Quartier fanden, da stand ich sehr rasch mit dem Rennrad auf der Strasse.

Durch die Auenwälder der Aare entlang hinauf. Ăśber dem Schenkenbergertal wurde der einzige helle Fleck in der Gegend immer grösser. 

Schinznacherfeld

Schinznacherfeld

Es war bald klar, dass mein Weg heute ĂĽber die Staffelegg fĂĽhren wĂĽrde. Tatsächlich konnte ich bereits am Eingang zum Schenkenbergertal die ersten paar Sonnenstrahlen geniessen. 

Schenkenbergertal

Schenkenbergertal

Der Fleck am Himmel wurde immer grösser. Die Nebeldecke riss auf. FĂĽr einen kurzen Moment konnte man sogar den vermutlich wolkenlosen Himmel sehen. Sogar als ich auf der Passhöhe der Staffelegg angekommen war, schien immer noch die Sonne. 

Staffelegg

Staffelegg

Dass die Staffelegg wohl nur knapp und vielleicht sogar eher zufällig aus der Nebeldecke herausragte sah ich bei der Abfahrt auf der anderen Seite. Nur eine Kurve weiter, nur wenige Meter tiefer, war es mit der Herrlichkeit schon wieder vorbei. 

Staffelegg

Staffelegg

Die Nebelschwaden strömten förmlich vom Aaretal (linker Bildrand) hinĂĽber ins Fricktal. So war es denn nicht weiter verwunderlich, dass ich mich schon bald wieder unter dem Nebel befand. Ich fuhr in Richtung Fricktal. Allerdings nur etwa die Hälfte des Weges. Ich nahm bei Ueken die AbkĂĽrzung ĂĽber einen kleinen ZwischenhĂĽgel nach Zeihen und etwas weiter vorne dann Effingen an der Bözbergstrasse. 

Auf dem Bözberg hatte ich nicht so viel GlĂĽck wie an der Staffelegg. Diese Passhöhe befand sich nämlich mitten in der Nebeldecke. 

Passhöhe Bözberg

Passhöhe Bözberg

Ich wollte aber noch nicht ins Aaretal zurĂĽck, sondern nahm den Weg links weg nach Oberbözberg. So gelangte ich nach ein paar Kurven und einer längeren Abfahrt hinunter nach Remigen und damit an den Rand des Villigerfeldes. Zu sehen gab es nichts, denn die Nebeldecke hing auch hier sehr tief. Erst kurz vor Remigen entliess sich mich. 

Ich rollte dem Villigerfeld entlang in Richtung Aaretal und damit auch um den Bruggerberg herum. MerkwĂĽrdigerweise war hier die Strasse nicht wirklich sauber gemacht worden. 

Villigerfeld

Villigerfeld

Ich hatte sogar ein paar Mal das GefĂĽhl, als ob der Untergrund schon wieder gefroren sei. Es rollte so merkwĂĽrdig „weich“ auf der sonst recht rauhen Strasse.

Nach einer kurzen Abfahrt ins Aaretal hinunter folgten noch die letzten Kurven und Bögen durch die Stadt. Tatsächlich war der Boden, zu Hause um das Haus herum richtig rutschig, nicht nur wegen des Schneematsches. 

Rundfahrt im ersten Schnee

Brugg-Villnachern-Wallbach-Schinznach Dorf-Oberflachs-Thalheim-Staffelegg-Densbüren-Herznach-Ueken-Zeihen-Effingen-Bözberg-Neustalden-Altstalden-Egenwil-Oberbözberg-Remigen-Lauffohr-Brugg

Relive ‚Rundfahrt im ersten Schnee‘

Weblog am 16.12.

JahrTitel
2018Rundfahrt im ersten Schnee
2017Im Aaretal auf und ab
2016Mitten durch Frost und Nebel
2014Einer der schöneren Bäume
2013Es wird Zeit fĂĽr das Rollentraining
2012Rundfahrt: vom Aaretal ins Rheintal und wieder zurĂĽck
2011Bergab
2010Weihnachtsmenu
2008Er ist der Ă„lteste
2007Weihnächtliche Rundfahrt
2006Billete fĂĽr Silvester
2005Nur noch ein paar Tage bis Weihnacht
2004Das Spiel mit dem Wecker


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

45.6KM

727 HM
2:17 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

0 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.