Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Dem Villigerfeld entlang
Dem Villigerfeld entlang

Vor und nach der BĂĽrensteig viel flach

Es wurde spät, bis ich weg konnte. Es lockte die Aussicht, vielleicht doch noch ein paar schöne Bilder mit der Abendstimmung verpixeln zu können. Bereits nach der Fahrt durch die Auenwälder, ein kleines Stück der Aare entlang westwärts, war es so weit.

Herbststimmung am Aarekanal

Herbststimmung am Aarekanal

Ich rollte weiter, der Aare entlang aufwärts. Ein paar Spaziergänger und HĂĽndeler auf dem Damm der Aare, dann kurz vor Veltheim der Blick ins Schenkenbergertal. Ich bin mir noch unschlĂĽssig, ob ich ĂĽber die Staffelegg fahren soll. 

Dunstige Abenddämmerung vor dem Schenkenbergertal

Dunstige Abenddämmerung vor dem Schenkenbergertal

Ich verzichte darauf, nochmals ein paar Kilometer gegen das Sonnenlicht zu fahren, dies zudem mit der Aussicht, vielleicht in einem schattigen Fricktal ĂĽber den Bözberg wieder zurĂĽck kurbeln zu mĂĽssen. Ich bleibe deshalb in der Ebene, fahre zurĂĽck ĂĽber Villnachern und gerate dort gerade in eine FeuerwehrĂĽbung hinein. 

Dorfeingang Villnachern

Dorfeingang Villnachern

Also, ich hoffe wenigstens, dass es eine Ăśbung war, denn es gab da keinen Rauch, keine Brandspuren, kaum Wasser auf der Strasse, aber jede Menge Zuschauer, die sicher nicht so nahe stehen wĂĽrden, wenn die Flammen aus dem Haus (links vom Radweg) zĂĽngeln wĂĽrden.

Ich fahre noch weiter, immer schön mit der Sonne im Rücken, hinunter nach Umiken, kurzer Aufstieg teils auf der Bözbergstrasse nach Riniken und gleich wieder flach weiter, nach Mönthal

Unterwegs dem Villigerfeld entlang von Riniken nach Remigen

Unterwegs dem Villigerfeld entlang von Riniken nach Remigen

Damit die Beine doch noch etwas zu arbeiten haben, entschliesse ich mich kurzerhand, die BĂĽrensteig hinauf zu kurbeln. Die Sonne erreicht die Strasse nur noch an wenigen Stellen, erst bei der Abfahrt, hinunter nach Mönthal, da gibt es nochmals während ein paar hundert Metern eine volle Portion Gegenlicht. 

Im Abendlicht von der Bürensteig nach Mönthal

Im Abendlicht von der Bürensteig nach Mönthal

Nach Mönthal wieder mit der Sonne im Rücken, zurück nach Remigen und weiter dem Villigerfeld entlang.

Dem Villigerfeld entlang von Remigen nach Villigen

Dem Villigerfeld entlang von Remigen nach Villigen

Diesmal über Villigen und bei Stilli hinunter an die Aare. Ich überquere diese hinüber nach Siggenthal Station und fahre dann wieder aufwärts nach Untersiggenthal. Die Sonne vermag hinter all diesem Dunst, kaum noch Sonnenstrahlen an den Waldrand zu schicken. Erst, als ich in einem grossen Bogen bei Gebenstorf um das Wasserschloss herum fahre, gibt es wieder Gegenlicht.

In der Abenddämmerung am Wasserschloss vorbei

In der Abenddämmerung am Wasserschloss vorbei

Noch ein paar Höhenmeter von der Reuss hinauf nach Windisch und anschliessend ein paar Kurven durch unsere Quartiere und die heutige Rundfahrt ist schon wieder beendet.

Vor und nach der BĂĽrensteig viel flach

Brugg-Schinznach Bad-Veltheim-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Riniken-Remigen-Bürensteig-Mönthal-Remigen-Villigen-Stilli-Siggenthal Station-Untersiggenthal-Vogelsang-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Relive ‚Vor und nach der BĂĽrensteig viel flach‘

Weblog am 20.10.

JahrTitel
2019Suhrental - Seetal
2018Vor und nach der BĂĽrensteig viel flach
2018meine schönsten Bilder aus dem Aargau
2017Den Rebbergen entlang
2016Herbstliche Farben an der BĂĽrensteig und dem Zurzacherberg
2015Saubere Strassenränder
2014Nur noch AbendglĂĽhen
2012Unter Dampf, Teil 1
2011Motivation Winterpokal
2010Wintertaugliches Fahrrad
2008Arbeitsweg erstmals im Nebel
2007Burgen - Rundfahrt, Teil 2
2006Am Mittwoch verpasst, am Donnerstag nicht getraut, ...
2005Geldverdienen mit dem Weblog
2004Software fĂĽr die Homepage


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

43.1KM

406 HM
1:51 H

Nachmittags
dunstig

14 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden